Schlacht zur Gefangennahme Kalasts

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht zur Gefangennahme Kalasts.jpg
Schlacht zur Gefangennahme Kalasts
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Zweite Schlacht von Atzerri

» Nächste:

Mission von Bothawui (0 VSY)

Beschreibung
Konflikt:

Galaktischer Bürgerkrieg

Datum:

0 VSY

Ergebnis:
Kontrahenten

Galaktisches Imperium

Rebellen-Allianzden

Kommandeure

Kalast

Truppenverbände
Verluste


  • Rächer gekapert

Die Schlacht zur Gefangennahme Kalasts war ein zweiter Versuch des Galaktischen Imperiums, den verräterischen Moff Kalast gefangen zu nehmen.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Bei der Invasion von Jabiim eroberte das Imperium einen Stützpunkt der Rebellen. Aus übrig gebliebenen Datenbeständen konnten sie entnehmen, dass die Allianz von ihren geheimen Bauprojekt, dem Todesstern wusste. Bereits zuvor war bekannt, dass es einen Verräter geben müsse, allerdings wurde nicht eingeschätzt, dass dieser an solch wichtige Informationen komme. Es war ebenfalls rekonstruierbar, wer der Verräter war: Moff Kalast. Also unternahm das Imperium eine Jagd auf ihn. Kalast hielt sich zur Zeit im Orbit des Planeten Atzerri auf. Die entsprechende Raumflotte wurde entsandt.

Recht schnell nach Ankommen der Flotte kam es zu einem Gefecht, das allerdings nicht besonders lange dauerte, da Kalast mit seinem Imperium-Klasse Sternenzerstörer Rächer in den Hyperraum sprang und verschwand. Zurück ließ er die kleinere Rebellenflotte, die ihn verteidigt hatte.

Das Imperium lernte aus dem Fehler und plante einen zweiten Versuch, indem es eine Flotte um einen Abfangkreuzer ergänzte, der die Fähigkeit hatte, mit seinen Gravitationsprojektoren Kalasts Sprung in den Hyperraum zu verhindern.

Ablauf[Bearbeiten]

Die Mission war ein voller Erfolg. Erneut war er an Bord der Rächer und wurde von einer Flotte der Allianz verteidigt. Ebenfalls versuchte er wieder, zu fliehen. Sein Hyperraumsprung konnte jedoch planmäßig durch einen Inderdictor-Kreuzer verhindert werden. In einer kurzen Schlacht schoss man die Rächer kampfunfähig und kam an Bord, um Kalast gefangen zu nehmen.

Nachwirkungen[Bearbeiten]

Der Schaden war angerichtet. Kalasts Gefangennahme konnte nicht verhindern, dass die Rebellen an genug Informationen gelangten, um den Todesstern zu zerstören. Allerdings konnte Palpatine Kalast noch verhören bevor er ihn umbrachte. Er fand heraus, dass, er einige Informationen von Bothanern erhalten hatte. Empört, dass sich Bothaner sich für die Rebellion entschieden hatten, plante der Imperator einen Racheakt.

Quellen[Bearbeiten]

Im Videospiel Empire at War findet die Schlacht im Orbit eines zufälligen, von den Rebellen kontrollierten Planeten statt. Falls man zu diesem Zeitpunkt aber bereits alle verfügbaren Planeten für das Imperium erobert hat, erscheint Kalast aufgrund eines Programmfehlers mitsamt seiner Flotte über der imperialen Hauptwelt Coruscant und übernimmt auch die dortige Raumstation. Darüber hinaus erscheint er dann erneut über Bothawui, nachdem der Spieler die dortige Mission absolviert hat.