Schlacht von Korriban (4 NSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht von Korriban
Zeitliche Übersicht
» Nächste:

Schlacht von Sullust

Beschreibung
Konflikt:

Galaktischer Bürgerkrieg

Datum:

4 NSY

Ort:

Korriban (Tal der dunklen Lords)

Ergebnis:
Kontrahenten

Renegade-Staffel

Galaktisches Imperium

Kommandeure

Col Serra

Palpatine

Truppenverbände

Renegade-Staffel

Verluste

unbekannt

Die Schlacht von Korriban war ein Konflikt des Galaktischen Bürgerkrieges, welcher im Jahr 4 NSY stattfand.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Da die Rebellen-Allianz mehr über die imperiale Präsenz auf Endor wissen musste, bevor sie auch nur daran dachten konnten, den Waldmond anzugreifen, mussten sie ein Kommando aussenden, das diese Daten beschaffen konnte. Das Problem war, dass nur Palpatine selbst diese Informationen besaß. Die Rebellen wussten, dass der Imperator eine Pilgerfahrt nach Korriban, der Grabwelt der Sith geplant hatte. So wurde die Renegade-Staffel ausgesendet, um die Information zu erlangen.

Schlachtverlauf[Bearbeiten]

Nachdem der Eingang zum Sith-Grab eingenommen worden war, wurden drei Sprengladungen, eine für jeden möglichen Ausgang platziert. Als der Imperator eintraf, zerstörte Col Serra sechs Sith-Artefakte und eine runenverzierte Säule, um den Imperator zu erzürnen und aus seiner Fähre zu locken. Col rannte schnell an der Fähre des Imperators vorbei und schnappte sich das Datapad. Danach sammelte sich die Staffel bei einem TFAT/i-Kanonenboot und verschwand von Korriban.

Quellen[Bearbeiten]

  • Auf der Spielkarte von Korriban gibt es im Gang zwischen den Kommandoposten „Sith-Akademie“ und „Tal der dunklen Lords“ eine Sternenkarte. Ob es sich hierbei um die Sternenkarte aus Knights of the Old Republic handelt, ist unbekannt.