Schlacht von Bakura (3 NSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt eine spezielle Bedeutung des Begriffes, für weitere Bedeutungen siehe Schlacht von Bakura.
Befreiung über Bakura
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Schlacht vom Schlund

» Nächste:

Schlacht von Geonosis (3 NSY)

Beschreibung
Konflikt:

Galaktischer Bürgerkrieg

Datum:

3 NSY

Ort:

Orbit von Bakura

Ergebnis:
  • Befreiung der restlichen Gefangen von Hoth
  • Entführung von Rebellenwissenschaftlern
Kontrahenten

Rebellen-Allianz

Galaktisches Imperium

Kommandeure
Truppenverbände
Verluste
  • Vierlingslasergeschütze
  • TIE-Jäger

Die Schlacht von Bakura, auch Befreiung über Bakura, war ein Gefecht im Galaktischen Bürgerkrieg, bei dem die Rebellen-Allianz einige Gefangene aus der Haftanstalt des Galaktischen Imperiums über Bakura befreiten.

Ablauf[Bearbeiten]

Befreiung[Bearbeiten]

Nachdem die Rebellen den Standort der auf Hoth gefangengenommenen Kameraden festgestellt hatten, wurde die Renegaten-Staffel zu ihrer Befreiung nach Bakura entsandt. Zusammen mit Derek Klivian und einem weiteren Flügelmann griff Wedge Antilles unter dem Kommando von General Crix Madine die Haftanstalt an, wobei sie allerdings feststellen mussten, dass die Imperialen sie bereits bemerkt hatten und die Häftlinge zur Evakuierung auf Transporter verluden, während TIE-Jäger gegen die Rebellen in die Schlacht geschickt wurden. Um dieser Strategie entgegenzuwirken, ließ der General den in einem B-Flügler kämpfenden Wedge Antilles zunächst die Transporter mithilfe der Ionenkanonen außer Gefecht setzen und anschließend den Rettungstransportern Geleitschutz geben.

Hobbies Rettung[Bearbeiten]

Nach zwei erfolgreichen Aktionen nach diesem Schema, bei denen sich die Rebellen sowohl gegen die imperialen Jäger als auch die Geschütztürme der Station zur Wehr setzen mussten, wurde Derek Klivians Stabilisator von einem TIE-Jäger beschädigt und zwang den Piloten mit seinem X-Flügler auf die Oberfläche Bakuras herunterzugehen. Da Wedge nicht bereit war, seinen Kameraden zurückzulassen, nutzte er einen an die Haftanstalt angedockten experimentellen TIE-Bomber, um sich durch die imperialen Einrichtungen und Verteidigungsstellungen auf dem Planeten zu kämpfen und Hobbie zu bergen.

Nach ihrer Rückkehr in den Orbit bot sich ihnen jedoch Bild der Zerstörung, als sie von General Madine darüber informiert wurden, dass ein Imperiales Geleitschiff aus dem Hyperraum gefallen sei, die Gefangenen auf dem dritten Transporter entführt und das letzte Rettungsschiff zerstört habe. Allerdings hatte man die Sprungkoordinaten des Schiffes bei seinem Aufbruch von Bakura ermitteln können, sodass die Renegaten-Staffel kurz darauf nach Geonosis aufbrach.

Quellen[Bearbeiten]

Wenn der Spieler schnell genug handelt, kann er Hobbies Absturz vermeiden und erlebt die Ankunft des Geleitschiffes im Orbit.