Scharmützel um Bespin (4 NSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kampf um Bespin.jpg
Schlacht von Bespin
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Schlacht von Fondor (4 NSY)

» Nächste:

Schlacht von Endor

Beschreibung
Konflikt:

Galaktischer Bürgerkrieg

Datum:

4 NSY

Ort:

Bespin

Ergebnis:

Sieg der Rebellen, Vertreibung der Imperialen aus der Wolkenstadt

Kontrahenten

Rebellen-Allianz

Galaktisches Imperium

Kommandeure

Wedge Antilles

Truppenverbände
Verluste


  • Turbolasergeschütze, viele TIEs
  • Deaktivierung aller Turbolaser

Die Schlacht von Bespin war ein Gefecht während des Galaktischen Bürgerkrieges.

Die Rebellen sammelten sich bei Sullust. Um ihre Waffen zu laden, brauchten sie dringend Tibanna-Gas. Deshalb machte Lando Calrissian den Vorschlag, seine ehemalige Tibannamine, die von den Imperialen eingenommen wurde, zurückzuerobern. Die Renegaten-Staffel unter Führung von Wedge Antilles machte sich sogleich mit mehreren Rebellentransportern auf, die Gasmine wieder einzunehmen. Mit ihren A-Flüglern zerstörten sie die ballonähnlichen Gefährte, die Turbolasergeschütze trugen, damit diese ins Bodenlose fielen. Auch viele TIE-Abfangjäger-Geschwader mussten sie vernichten, damit diese nicht die Transporter gefährdeten. Die Renegaten-Staffel konnten die Imperialen auch daran hindern, dass sie aus Verzweiflung die verbleibenden Gascontainer zerstörten.

Als alle Plattformen gesichert waren, griffen sie die Wolkenstadt an. Sie zerstörten die drei Hauptenergiegeneratoren, damit die Geschütze lahmgelegt waren und die Transporter freien Zugang zu den Plattformen über und hinter der Stadt hatten. Sie schützten die Plattformen auch vor TIE-Bombern, die die Plattformen vernichten wollten. Nach der kompletten Sicherung konnten die Transporter das Tibannagas aufladen und die Schlacht war gewonnen.

Quellen[Bearbeiten]