Schlacht von Dac (Sklaven-Befreiung)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schlacht von Dac war eine Operation der Rebellen-Allianz während des Galaktischen Bürgerkrieges zur Befreiung von versklavten Mon Calamari auf Dac.

Verlauf[Bearbeiten]

Als der imperiale Konvoi, der die Sklaven von Dac zu einem Sternenzerstörer bringen sollte, vom Planeten startete, griffen die Rebellen ein. Die Rebellenschiffe sprangen daraufhin aus dem Hyperraum und begannen mit der Eliminierung der gesamten Eskorte des Konvois, bestehend aus TIE-Jägern und TIE-Bombern. Zusätzlich waren zwei BFF-1-Klasse Massenfrachter sowie zwei Klasse-A-Frachtcontainer anwesend. Der Pilot Halley Kadorto musste jedoch herausfinden, auf welchen dieser Schiffe sich die zu befreienden Sklaven befanden. Anschließend blieben jeweils ein Frachter und ein Container übrig, die ebenfalls vernichtet wurden. Die befreiten Sklaven wurden in zwei Frachter der Allianz umquartiert. Drei Minuten nach Schlachtbeginn jedoch sprang der imperiale Sternenzerstörer Warrior, der den Konvoi empfangen sollte, ebenfalls aus dem Hyperraum. Von dort aus starteten viele weitere Wellen an Sternenjägern, deren Ziel allerdings nicht die Jäger der Rebellen, sondern die Frachter waren. Nachdem alle imperialen Sternenjäger zerstört worden waren, gelang den Rebellen der Sprung in den Hyperraum. Die Schlacht wurde später zu einer Trainingsmission im Flugsimulator für angehende Rebellenpiloten, die die Teilnehmer in der Rolle von Halley Kadorto erlebten.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eigenübersetzung: „That day, I was sharp. I flew circles around those TIE bastards and shot them all to hell. By the time reinforcements arrived, well … there wasn't much left.”