Erstes Scharmützel von Endor (3 NSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorbereitung auf Endor.jpg
Scharmützel von Endor
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Schlacht von Hoth

» Nächste:

Schlacht von Abridon

Beschreibung
Konflikt:

Galaktischer Bürgerkrieg

Datum:

3 NSY

Ort:

Endor

Ergebnis:

Imperium errichtet Schildgenerator

Kontrahenten

Galaktisches Imperium

Ewoks

Kommandeure
Truppenverbände

Ewoks

Im Scharmützel von Endor begab sich General Brenn Tantor auf die Suche nach einem geeigneten Platz für den Schildgenerator, welcher den Zweiten Todesstern bei seiner Fertigstellung schützen sollte.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Nachdem die Rebellen-Allianz bei Yavin den Ersten Todesstern vernichtet hatte, plante das Imperium einen weiteren, aber weitaus stärkeren Todesstern zu konstruieren. Das Imperium entschied sich, die Baumaßnahmen im Endor-System abzuschließen. Hierzu sollte jedoch zunächst ein Schildgenerator errichtet werden, welcher den Todesstern bei seiner Fertigung schützen sollte. Großgeneral Malcor Brashin nahm diesen Auftrag entgegen und schickte seinen unterstellten General Brenn Tantor dorthin, um einen geeigneten Platz zu finden.

Auf dem Weg nach Endor traf Tantor auf seinen Bruder, Dellis Tantor. Dieser erzählte ihm von den Lügen, die das Imperium ihnen erzählte. Das Imperium wäre gewalttätig und schlachte sinnlos Verbündete und eigene Leute ab, sofern diese bei ihren Aufträgen versagten. Der Vater der Brüder wurde aufgrund eines solchen Missgeschicks hingerichtet.

Ablauf[Bearbeiten]

Die Landung auf dem Mond verlief zunächst ereignislos. Tantors Truppen bekamen drei Anlaufpunkte, die sie überprüfen sollten. Jedoch kamen rasch Probleme ans Licht. Einige der eingeborenen Stämme der Ewoks stellten sich den imperialen Soldaten feindlich gegenüber. Tantor wollte nicht unnötig Tote herbeiführen und entschied, seinen Männern den Befehl der Wachsamkeit zu geben, um so Auseinandersetzungen zu vermeiden. Großgeneral Brashin verfolgte jedoch andere Ziele und befahl die Eliminierung aller, die sich ihnen in den Weg stellten. Somit vernichteten die Truppen nicht nur feindselige Angehörige der Ewoks, sondern auch die Dörfer, die sich im Bereich der zu untersuchenden Gebiete befanden.

Nachwirkungen[Bearbeiten]

Der Trupp fand einen geeigneten Platz, für dem sich Großgeneral Brashin entschied. Der Schildgenerator wurde errichtet und der Todesstern bekam im Orbit einen schützenden Schild.

Brenn Tantor war nach dem Gespräch mit seinem Bruder geschockt, und der Befehl der Vernichtung aller Ewoks war noch immer in seinem Hinterkopf. Das sinnlose Morden ging weiter. Tantor entschied sich während des Massakers von Abridon, keine unschuldigen Zivilisten mehr zu ermorden. Er wurde anschließend gefangen genommen und sollte hingerichtet werden, jedoch gelang ihm die Flucht, und er schloss sich der Rebellen-Allianz an. Mit seinem Wissen konnte die Allianz später den Schildgenerator ausschalten, sodass die Flotte der Rebellen den Zweiten Todesstern angreifen und vernichten konnte.

Quellen[Bearbeiten]