Scharmützel beim corellianischen Handelskreuz

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scharmützel beim corellianischen Handelskreuz
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Erste Schlacht von Kessel

» Nächste:

Schlacht von Dantooine (11 NSY)

Beschreibung
Konflikt:
Datum:

11 NSY

Ort:

Corellianisches Handelskreuz

Ergebnis:
Kontrahenten

Galaktisches Imperium

Neue Republik

Kommandeure
Truppenverbände

Sternenzerstörer

Corellianische Korvette

Verluste


Corellianische Korvette

Das Scharmützel beim corellianischen Handelskreuz war ein kleineres Gefecht des Daala-Feldzuges. Natasi Daala ließ ihre Truppen einen Frachter aufbringen und erhielt beim anschließenden Verhör des Kapitäns Informationen über die Kolonie Eol Sha auf Dantooine.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Nach der desaströsen Flucht von Han Solo, Chewbacca, Qwi Xux und Kyp Durron aus dem Schlundzentrum, bei der Admiral Daala ihren Sternenzerstörer Hydra verlor und dem Gemetzel bei Kessel, bei dem die Basilisk stark beschädigt wurde, wollte Daala versuchen, der Rebellion so viel Schaden wie möglich beizubringen. Daher lauerte sie am corellianischen Handelskreuz Schiffen auf, um an Informationen zu gelangen und der Republik zu schaden.

Verlauf[Bearbeiten]

Nachdem die Korvette aus dem Hyperraum gefallen war, gab Daala den Befehl, zwei chirurgische Schüsse auf den Reaktor des Schiffs abzugeben, um es bewegungsunfähig zu machen, und sie schickte ein Enterkommando an Bord. Als Hauptmann T'nun Bdu vom Schiff Verbindung mit der Gorgo aufnahm, wurde er zunächst für eine Frau gehalten, da sein Protokolldroide CBX-9 für ihn sprach. Als dieser nun an Bord der Gorgo verhört wurde, konnte ihn Daala zunächst nicht dazu bewegen, ihr Ladung und Ziel der Mission zu nennen, bis CBX-9 aussagte, um ihren Herrn zu schützen. Danach wurden der Kapitän und seine Crew wieder an Bord gelassen, unter dem Vorwand, dass ihr Schiff wieder funktionstüchtig sei. Tatsächlich hatte Daala ihr Enterkommando aber die Reaktorwände mit Thermaldetonatoren präparieren lassen. Als das Transportschiff in ausreichender Entfernung zu den Sternenzerstörern war, gab es einen Funkspruch an die Neue Republik ab, bevor Daala die Sprengladungen detonieren ließ und das ganze Schiff explodierte.

Folgen[Bearbeiten]

Durch das Verhör des sullustanischen Kapitäns des Blockadebrechers erfuhr Daala von der Eol-Sha-Kolonie auf Dantooine, die sie als nächstes Ziel wählte, wobei die gesamte Kolonie vernichtet wurde.

Quellen[Bearbeiten]