Profitieren

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
A Test of Strength.jpg
Profitieren
Allgemeines
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
5

Episode:
7

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

A Test of Strength

Produktions- nummer:

4.23

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

10. November 2012

Erstausstrahlung (DE):

27. April 2013

Informationen zum Stab
Regie:

Bosco Ng

Drehbuch:

Christian Taylor

Informationen zum Inhalt
Ereignis:

Scharmützel auf der Feuertaufe

Ort:

Feuertaufe

Charaktere:

Ahsoka Tano, Hondo Ohnaka

Profitieren ist die siebte Episode der fünften Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Sie erschien am 10. November 2012 unter dem Titel A Test of Strength auf dem US-amerikanischen Sender Cartoon Network. Die deutschsprachige Version wurde am 27. April 2013 auf der deutschen Ausgabe des Bezahlsenders erstausgestrahlt. Die Episode bildet den zweite Teil der vier Episoden um die Geschehnisse des Lichtschwertbaus einer Gruppe Jünglinge.

Wochenschau[Bearbeiten]

The Clone Wars

Profitieren
Die Jugend wird oft unterschätzt.

Es ist eine alte Jedi-Tradition! Sechs Jünglinge werden in die Höhlen von Ilum geschickt, wo sie bei der Versammlung auf die Probe gestellt werden. Dies ist ein altes Ritual, bei dem jeder Jüngling einen Kristall finden muss, mit dem er dann sein eigenes Lichtschwert baut.

Währenddessen müssen sie viele gefährliche Situationen meistern, doch die schwerste Prüfung ist die Konfrontation mit sich selbst. Da sie diesen Test bestanden haben, müssen sie nun den ersten Schritt in eine größere Welt hinaus wagen....

Handlung[Bearbeiten]

Nach den Ereignissen auf Ilum, wo die Jedi-Jünglinge Petro, Ganodi, Byph, Katooni, Zatt und Gungi ihre Lichtschwertkristalle erhielten, kehren sie gemeinsam mit der Padawan Ahsoka Tano nach Coruscant zum Jedi-Tempel zurück. Während des Fluges auf der Feuertaufe wird den Jünglingen der Droide Huyang vorgestellt, der als Lichtschwert-Designer tätig ist, und den Jünglingen eine erste Unterweisung im Bau eines eigenen Lichtschwerts gibt. Zuerst sind die jungen Jedi verwundert, ausgerechnet von einem Droiden unterwiesen zu werden, doch schon bald erkennen sie sein umfangreiches Wissen und seine langjährige Erfahrung an. Die Jedi ahnen noch nicht, dass auch die Piratenbande um Hondo Ohnaka ein Auge auf die wertvollen Kristalle geworfen hat. Ohnaka ist darüber informiert, dass sich auf dem Schiff einige Jedi-Jünglinge befinden, die Lichtschwertkristalle nach Coruscant transportieren. Er plant, das Schiff zu entern und die wertvollen Steine an sich zu reisen.

Ahsoka und die Jünglinge, die sich gerade mitten in einer Lektion zur Konstruktion von Lichtschwertern befinden, werden von dem Angriff der Piraten völlig überrascht. Schnell ist der Hyperantrieb des Kreuzers lahm gelegt, was die Jedi daran hindert, die Flucht zu ergreifen. Während die Piraten den Kreuzer entern, verstecken sich die Jedi in einem Lüftungsschacht und können sich so Zeit verschaffen, um eilig einen Plan zu erstellen, wie sie die Eindringlinge wieder loswerden. Ahsoka schlägt vor, dass Ganodi und Zatt zum Cockpit gehen, wo sich auch R2-D2 befindet, und sich dort in Sicherheit bringen. Alle anderen Jünglinge sollen gemeinsam mit Huyang den Schutzraum aufsuchen und dort auf weitere Anweisungen warten. Ahsoka wird hingegen den Hyperantrieb wieder in Gang setzen, um sich von Ohnakas Piratenschiff loszureißen und die Flucht ergreifen zu können. Als die Piraten das Schiff betreten, finden sie keinerlei Passagiere vor, doch Ohnaka findet schnell heraus, dass sich die Jedi im Lüftungsschacht versteckt haben müssen. Er lässt Rauchbomben in die Schächte werfen, um die Jedi zu zwingen, sich zu zeigen. Durch diesen Trick finden sie Huyang und die Jünglinge, die auf dem Weg zum Schutzraum sind. Petro, der als einziger seinen Kristall behalten hat, anstatt diesen sicher zu verwahren, händigt einem der Piraten sein selbst konstruiertes Lichtschwert aus. Das Lichtschwert weist jedoch einen gravierenden Mangel auf, da Petro die Emittermatrix verkehrt herum eingebaut hat. Es dauert nicht lange, bis das Lichtschwert deswegen in einer Explosion aufgeht, was den Jünglingen einen kurzen Moment Zeit verschafft, um zu fliehen. Den Jünglingen wird bewusst, dass sie an Bord des Schiffes nicht vor den Piraten entkommen können. Sie müssen sich ihnen zum Kampf stellen. Huyang, lehnt ein solches Vorhaben zwar ab, ebenso wie der schreckhafte und äußerst ängstliche Byph, doch die Mehrheit der Jünglinge sieht keine andere Möglichkeit. Zwar gelingt es den Kindern, die Piraten einige Zeit zu beschäftigen, doch werden sie letztendlich von Ohnaka und seinen Leuten in die Enge getrieben. Zu ihrem Glück kommt ihnen Ahsoka Tano zu Hilfe, der es in der Zwischenzeit gelungen ist, den Hyperantrieb wieder funktionstüchtig zu machen. Sie verwickelt Ohnaka und die anderen in einen Kampf, während die Jünglinge die Ablenkung nutzen, um sich in Sicherheit zu bringen. Begleitet werden sie von Huyang, der von einem der Piraten schwer beschädigt wird und dabei seinen Kopf und beide Arme verliert, aber die Kinder dennoch beschützen und zum Schutzraum begleiten kann. Ahsoka, die noch immer die Piraten bekämpft, befiehlt Zatt, den Hyperantrieb zu aktivieren. Das Schiff reist sich vom Piratenschiff los, wodurch sämtliche Piraten wegen des entstehenden Vakuums aus dem Kreuzer gezogen werden. Ahsoka ist dem Vakuum ebenfalls ausgesetzt und glaubt zunächst, die Situation unter Kontrolle zu haben, jedoch wird auch sie aus dem Kreuzer gezogen und landet letztendlich zusammen mit Ohnaka und dessen Leuten im Piratenschiff. Da die Piraten dort klar in der Überzahl sind, war es für die Piraten leicht, die junge Padawan gefangen zu nehmen.

Erst nachdem die Jünglinge den Hyperraum verlassen, bemerken sie, dass Ahsoka nicht da ist und sie nun auf sich allein gestellt sind. Ahsoka befindet sich in der Gefangenschaft der Piraten. Ahsoka ist nun umzingelt und wird von den Piraten festgehalten. Ohne die Möglichkeit zu entkommen, gibt Ohnaka seiner Bande den Befehl, Ahsoka bewusstlos zu schlagen. Daraufhin erledigen sie den Befehl. Hondo schleppt sie nun zurück nach Florrum und versucht, mit ihr noch größeren Profit auszuhandeln.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]