Verschwörung

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Epguide602.jpg
Verschwörung
Allgemeines
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
6

Episode:
2

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

Conspiracy

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

7. März 2014

Erstausstrahlung (DE):

15. Februar 2014

Informationen zum Stab
Regie:

Brian Kalin O’Connell

Drehbuch:

Katie Lucas

Musik:

Kevin Kiner

Informationen zum Inhalt
Charaktere:

Fives, Tup

Verschwörung ist die zweite Folge der sechsten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Sie wurde am 15. Februar 2014 auf Super RTL ausgestrahlt, in den USA und Kanada ist sie seit dem 7. März 2014 bei dem Online-Anbieter Netflix zu sehen. Die Folge stellt den zweiten Teil der vier Episoden über die Entdeckung einer Manipulation im genetischen Code der Klonkrieger dar.

Wochenschau[Bearbeiten]

The Clone Wars

Verschwörung
Der Weise profitiert von einer zweiten Meinung.

Eine Schwachstelle in den eigenen Reihen! Mitten in der hitzigen Schlacht verlor Klonsoldat Tup den Verstand und tötete einen Jedi-General. Während Tup sich nicht an seine Tat zu erinnern scheint, verschlechtert sich sein Gesundheitszustand rapide. Anakin Skywalker, der fürchtet, dass die Krankheit das Resultat einer Verschwörung der Separatisten sein könnte, schickt Tup in Begleitung von Captain Rex und ARC-Soldat Fives zurück nach Kamino, damit er dort gründlich untersucht werden kann ...

Handlung[Bearbeiten]

Die medizinische Fregatte, mit der Klon-Hauptmann Rex und ARC-Soldat Fives den Klonkrieger Tup nach Kamino bringen, landet in Tipoca-Stadt. Dort übernehmen die Kaminoaner um die Technikerin Nala Se die Untersuchung von Tup, während Rex von der Jedi-Meisterin Shaak Ti darüber informiert wird, dass er schnellstmöglich zu Anakin Skywalker an die Front zurückkehren soll. Fives hingegen soll auf Kamino bleiben, wo er ebenfalls untersucht werden soll, um herauszufinden, ob weitere Klonkrieger ebenfalls betroffen sein können.

Nala Se beginnt mit den Tests, wobei sie sich von einem Hypertest erste Erkenntnisse erhofft. Fives, der sich im danebenliegenden Untersuchungszimmer befindet, beobachtet die Untersuchungen und macht sich Sorgen, als sich die Auswirkungen des Hypertests zeigen. Shaak Ti verschließt jedoch das Sichtfenster. Die Testergebnisse sind allerdings negativ, sodass der Klon gesund zu sein scheint. Als Tup zu Bewusstsein kommt, will er Shaak Ti angreifen, weshalb man ihn ruhigstellt. Als der Droide AZ-3, der bei Tups Behandlung anwesend war, sich zu Fives begibt, versucht dieser Informationen von dem Droiden zu erhalten. Auch Fives’ Untersuchung bringt keine neuen Ergebnisse, weshalb Fives den Behandlungsraum verlassen will – der Droide verweigert ihm dies jedoch. Bei einer weiteren Untersuchung von Tup schließt Shaak Ti eine psychische Störung aus, woraufhin AZ-3 einen Klasse-Fünf-Hirnscan auf atomarer Ebene vorschlägt, den Nala Se jedoch ablehnt. Sie vermutet weiterhin ein Virus, während Shaak Ti auf Symptome einer Gehirnwäsche durch die Separatisten schließt. Da sie sich über ihr weiteres Vorgehen nicht einig werden, will Nala Se mit dem Premierminister Kaminos, Lama Su, Rücksprache halten, während Ti den Jedi-Rat kontaktiert.

Im Gespräch mit Lama Su erklärt Se, dass bei Tup anscheinend das Protokoll 66 durchgeführt wurde. Sie fordert, den Klon „abzuschalten“ und eine Autopsie vorzunehmen, und da Ti den Jedi-Rat informiert, kontaktiert Lama Su Lord Tyranus – niemand anderes als Graf Dooku. Er bestätigt die Kaminoaner darin, den Klon augenblicklich zu töten und den Inhibitor-Chip, der auf Tyranus’ Anweisung hin implantiert wurde, zu entfernen und zur Analyse zu ihm zu schicken. Er erklärt, dass der Chip ein Schutz gegen skrupellose Jedi sei, von dem neben ihm und den Kaminoanern nur der Auftraggeber der Klonarmee, der Jedi Sifo-Dyas, gewusst habe. Daher sollten der Jedi-Orden darüber nicht in Kenntnis gesetzt werden. Die Jedi haben derweil nach Shaak Tis Bericht beschlossen, dass Tup in den Jedi-Tempel gebracht werden soll, um ihn dort untersuchen zu lassen.

Unterdessen versucht Fives, den Droiden AZ dazu zu bringen, den von ihm bei der Behandlung vorgeschlagenen Hirnscan durchzuführen. Dabei überzeugt er den Droiden, dass eine Entscheidung gegen den Scan zum Tod des Klons führen würde, was gegen seinen grundlegenden Programmierungen widersprechen würde. Daher begeben sie sich in das Nachbarzimmer und führen den Scan durch, bei dem AZ eine Art Tumor entdeckt. Allerdings kann er sich ohne Autopsie keine Sicherheit verschaffen, doch als Fives etwas zu Boden wirft, werden sie unterbrochen. Das Geräusch veranlasst Nala Se, den Raum aufzusuchen und AZ berichtet ihr von seiner Entdeckung, während sich Fives versteckt. Se ist erzürnt über das eigenmächtige Handeln des Droiden und bestreitet das Ergebnis des Scans, den sie als fehlerhaft wertet. Während sich die Kaminoanerin mit dem Droiden unterhält, kann sich Fives aus dem Behandlungsraum schleichen, doch will er sich nicht damit abfinden, Tup dem Tod zu überlassen.

Er überzeugt AZ kurze Zeit später, sich in den Zentralrechner zu hacken und einen falschen Alarm auszulösen, sodass sich das Personal aus dem Behandlungszimmer entfernt. Anschließend begibt er sich mit AZ in den Nebenraum, wo er die Operation durchführt, um den Tumor zu entfernen. Als er den Tumor extrahiert hat, betritt Nala Se wieder den Raum und will den Tumor ausgehändigt bekommen, doch vertraut Fives der Kaminoanerin nicht. Auch Shaak Ti stößt hinzu, als Tup stirbt. Kurz darauf kontaktieren Shaak Ti und Nala Se den Obersten Kanzler Palpatine, um ihm von dem Ableben des Klons zu berichten. Ti schlägt vor, den Tumor im Jedi-Tempel analysieren zu lassen, doch überstimmen der Kanzler und Nala Se sie, die Probe der Großen republikanischen medizinischen Einrichtung zu überlassen.

Inhalt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]