Zustand unbekannt

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zustand unbekannt.jpg
Zustand unbekannt
Allgemeines
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
6

Episode:
1

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

The Unknown

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

7. März 2014

Erstausstrahlung (DE):

15. Februar 2014

Informationen zum Stab
Regie:

Bosco Ng

Drehbuch:

Katie Lucas

Musik:

Kevin Kiner

Informationen zum Inhalt
Charaktere:

Fives, Tup

Zustand unbekannt ist die Auftaktfolge der sechsten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Sie wurde erstmals am 15. Februar 2014 auf Super RTL ausgestrahlt, in den USA und Kanada wird sie seit dem 7. März 2014 von dem Online-Anbieter Netflix zur Verfügung gestellt. Die Folge stellt den ersten Teil der vier Episoden über die Entdeckung einer Manipulation im genetischen Code der Klonkrieger dar.

Wochenschau[Bearbeiten]

The Clone Wars

Zustand unbekannt
Es ist immer am schwersten, die Wahrheit über sich selbst zu akzeptieren.

Die Schlacht um Ringo Vinda! Republikanische Truppen kämpfen gegen die Droidenarmada um eine gewaltige Raumstation, die einen ganzen Planeten umschlossen hat. Anakin Skywalker stemmt sich mit seinen Männern tapfer gegen den Angriff, der seit einigen Tagen andauert. Doch bis jetzt konnte keine Seite an Boden gut machen. Mit Unterstützung der Zwillingsschwestern und Jedi-Meister Tiplee und Tiplar, versucht die Republik nun, den tödlichen Klammergriff aufzubrechen.

Handlung[Bearbeiten]

Die republikanischen Truppen unter der Führung der Jedi-Generäle Anakin Skywalker, Tiplar und Tiplee rücken an Bord der umkämpften, den Planeten umspannenden Raumstation um Ringo Vinda vor, um den Kommandoposten der Konföderation unabhängiger Systeme einzunehmen. Nachdem sie einen Teil der Station gesichert haben, drängt Tiplee darauf, den Angriff auf den Kommandoposten fortzuführen, da Admiral Trench, der Kommandeur der separatistischen Streitkräfte, Verstärkung angefordert habe. Skywalker befielt den Truppen, sich aufzuteilen und über drei Korridore vorzurücken, wobei er Tiplar und ihren Truppen den ARC-Soldaten Fives mit zehn seiner besten Männern zur Seite stellt. Als sie ausrücken, kommt es zu einem kurzen Gespräch zwischen Fives und dem Klonkrieger Tup, der sich unwohl zu fühlen scheint. Er spielt es allerdings herunter und folgt den Klonen unter Tiplars Führung, als sie sich dem feindlichen Kommandoposten nähern. Admiral Trench fordert von seinem Supertaktikdroiden erneut Verstärkung an, um die Jedi zurückzuschlagen. Während des Kampfes gegen die Droiden scheint Tup erneut Probleme zu haben, und plötzlich erschießt er die Jedi Tiplar. Tup wird Augenblicke später von Fives außer Gefecht gesetzt, doch als auch noch die Verstärkung der Separatisten eintrifft, befiehlt Skywalker den Rückzug. Als Beobachter des Geschehens nimmt Trench sofort Kontakt zu Graf Dooku auf, dem er von dem Klonkrieger berichtet, der seinen Jedi-General getötet hat.

Unterdessen haben sich die Truppen der Republik zurückgezogen und verschanzt, woraufhin Skywalker den Klonkrieger befragen will. Captain Rex gegenüber scheint Tup zunächst nicht zu wissen, was er getan hat, doch dann sagt er plötzlich, dass gute Soldaten ihren Befehlen folgen müssen und attackiert Augenblicke später Tiplee. Diese kann den gefesselten Klon mit der Macht zurückstoßen, woraufhin Skywalker anordnet, ihn zur medizinischen Versorgungsstation zu bringen. Dooku kontaktiert derweil seinen Meister, Darth Sidious, und berichtet ihm von den Ereignissen, da er besorgt ist, dass dieser Vorfall etwas mit den Einflüssen von ihm und Sidious auf die Klonarmee zu tun haben könnten. Sidious, der seine Pläne ebenfalls gefährdet sieht, weißt ihn an, den Klon augenblicklich zu ergreifen.

Auf der medizinischen Versorgungsstation scheint Tup erneut nicht zu wissen, was er getan hat, weshalb die Jedi und Rex, Fives sowie der Klonkrieger Kix über die Ursachen rätseln. Ein Nervenzusammenbruch ist für einen Klonkrieger untypisch, weshalb ein Virus als eine Möglichkeit in Betracht gezogen wird, hinter dem möglicherweise die Separatisten stecken könnten. In Anbetracht der Ungewissheit ordnet Skywalker auf Kix Rat hin an, dass Tup nach Kamino gebracht werden soll, um dort eingehend untersucht zu werden. Das bald darauf abfliegende republikanische Shuttle wird allerdings von einem Droiden-Kanonenboot abgefangen und von modifizierten Superkampfdroiden und Buzz-Droiden geentert, die die Besatzung töten und Fives entführen. Als Skywalker, Rex und Fives den schauplatz des Scharmützels wenig später begutachten, erkennen sie, dass der Angriff Tup gegolten hat, weshalb sie in Richtung des von den Separatisten kontrollierten Teils der Raumstation fliegen. Sie beobachten, wie Tup an Bord eines Shuttles gebracht wird, doch hält Fives den Jedi davon ab, den von hunderten Droiden bewachten Hangar anzugreifen. Stattdessen benutzen die beiden Klonsoldaten Enterhaken, um sich an dem startenden Shuttle festzuhalten und es während des Fluges zu entern. Nachdem sie die BX-Kommandodroiden und den befehlshabenden Supertaktikdroiden zerstört haben, bringen sie Tup zurück. Schließlich wird Tup doch nach Kamino überführt, wobei Fives darum bittet, ihn begleiten zu dürfen. Rex gestattet es dem ARC-Soldaten unter der Bedingung, sodass sie an Bord der medizinischen Fregatte 517 nach Kamino aufbrechen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Am 11. März 2013 veröffentlichte StarWars.com ein Video, das einen Ausblick auf die Zukunft der Fernsehserie The Clone Wars gewährte. Dave Filoni, der leitenden Regisseur der Serie, erklärte darin das Ende der Serie nach der Ausstrahlung der fünften Staffel, stellte jedoch zugleich weitere Episoden in Aussicht, die noch gezeigt werden sollten. Zugleich enthielt das Video eine Szene aus Zustand unbekannt, in der Tup eine Jedi erschießt.[1] Auf der im Juli 2013 stattfindenden Celebration Europe II gab Filoni bekannt, dass eine Reihe fertiger Episoden produziert worden seien, man jedoch noch nicht wisse, wo und wann diese Episoden veröffentlicht werden sollten. Zugleich präsentierte er einige Entwürfe, darunter eine Konzeptzeichnung der Jedi-Schwestern Tiplar und Tiplee, die in den Bonusepisoden auftreten sollten.[2][3] Am 16. Januar 2014 kündigte der deutsche Fernsehsender Super RTL an, die Bonusepisoden der Fernsehserie als „Staffel 6“ ab dem 15. Februar 2014 auszustrahlen. Zustand unbekannt bildete dabei die erste der 13 Episoden, womit die Weltpremiere der Bonusepisoden in Deutschland stattfand.[4] Wie rund einen Monat später bekannt wurde, werden die Bonusepisoden in den USA erst am 7. März unter dem Titel „The Lost Missions“ bei dem Online-Anbieter Netflix zu sehen sein.[5]

Inhalt[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Das Konzept einer Raumstation, die sich ringförmig um einen Planeten windet, stammt von einer frühen Phase der Vorproduktion zu Episode III – Die Rache der Sith. Sehr viel länger ist diese Art der Architektur aus dem Erweiterten Universum bekannt, wo sich die Kuat-Triebwerkswerften um den gleichnamigen Planeten winden.
  • Der Name und die Farben von Klon-Kommandant Doom sind sehr nahe an den klassischen Bösewicht der Marvel-Comics, Dr. Doom, angelehnt.
  • Das Aussehen der beiden Jedi-Schwestern Tiplee und Tiplar basiert auf einen frühen Konzeptentwurf für eine weibliche Sith-Lady in Episode II – Angriff der Klonkrieger, der letztendlich nicht berücksichtigt wurde. Stattdessen führte die Entwicklung zu Count Dooku und mit Asajj Ventress wurde das Konzept einer Sith-Lady zumindest teilweise wieder aufgegriffen.
  • In dieser Episode taucht eine überarbeitete Fassung der Raketen-Droiden auf. Bei diesem neuen Design befinden sich die Raketenantriebe in übergroßen Schulterpolstern. Das Aussehen der Droiden ähnelt damit leicht der weiblichen Zentraedi-Rüstung aus der Animationsserie Robotech.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]