Entkommen

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Box.jpg
Entkommen
Allgemeines
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
4

Episode:
17

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

The Box

Produktions- nummer:

4.09

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

3. Februar 2012

Erstausstrahlung (DE):

30. Juni 2012

Informationen zum Stab
Regie:

Brian Kalin O’Connell

Drehbuch:

Brent Friedman

Informationen zum Inhalt
Charaktere:

Cad Bane, Obi-Wan Kenobi

Entkommen ist die 17. Episode in der vierten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Sie wurde in den Vereinigten Staaten am 3. Februar 2012 unter dem Titel The Box auf Cartoon Network ausgestrahlt. Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte am 30. Juni 2012 auf dem gleichnamigen Sender.

WochenschauBearbeiten

The Clone Wars

Entkommen
Die Starken überleben,
die Guten überdauern.

Obi-Wan Kenobi in perfekter Tarnung! In Gestalt des Attentäters Rako Hardeen unternimmt Obi-Wan eine geheime Mission, um das separatistische Komplott gegen Kanzler Palpatine zu vereiteln. Mit List und Mut gewinnt er das Vertrauen des Kopfgeldjägers Cad Bane und des kriminellen Drahtzieher des Plans, Moralo Eval, und verschafft sich Zugang zur Festung des Separatisten-Anführers Count Dooku. Nun entscheidet sich vor der schönen Kulisse des Planeten Serenno bei einem barbarischen Wettkampf das Schicksal von Obi-Wan Kenobi und möglicherweise das der gesamten Republik.

HandlungBearbeiten

Die Kopfgeldjäger sind auf dem Weg in die Box.

Gemeinsam mit den beiden Kopfgeldjägern Moralo Eval und Cad Bane erreicht der Jedi Obi-Wan Kenobi, der getarnt als Rako Hardeen in verdeckter Mission über einen Komplott um Kanzler Palpatine ermittelt, den Planeten Serenno. Dort werden sie von Graf Dooku empfangen, der aufgrund von Evals Verspätung bereits seine Pläne, die zur Entführung von Kanzler Palpatine führen sollen, in Gefahr sah. Für die Ausführung dieses Planes sind Dooku und Eval auf der Suche nach geeigneten Kopfgeldjägern, die imstande sind jeglichen Gefahren zu trotzen. Aus diesem Grund hat Dooku noch eine Reihe weiterer Kopfgeldjäger in seinen Palast eingeladen, um sie in einem Wettstreit um Leben und Tod gegeneinander antreten zu lassen und um somit die besten fünf Kandidaten zu ermitteln. Ihnen verspricht Dooku eine großzügige Belohnung. Neben dem als Hardeen getarnten Obi-Wan und Cad Bane nehmen Embo, Sinrich, Sixtat, Kiera Swan, Derrown, Jakoli, Onca, Twazzi und Mantu an diesem Härtest teil. Ausgetragen wird dieser in einem würfelförmigen Gebilde, Box genannt, in dem die Kandidaten mehrere von Eval konzipierte Prüfungen bestehen müssen, die einige Schwierigkeiten für ihren kommenden Auftrag simulieren sollen. Nachdem sie ihre Waffen abgelegt haben, betreten die insgesamt elf Kandidaten die Box, um sich der Herausforderung zu stellen. Ursprünglich sollte es einer mehr sein, doch der Ithorianer Bulduga, der zusammen mit Onca das Kopfgeldjäger-Duo der Ithorianischen Brüder bildet, ist von Cad Bane unmittelbar vor Beginn des Wettkampfes wegen seines Hutes erschossen worden.

Unterdessen findet im Jedi-Tempel auf dem Planeten Coruscant ein Gespräch zwischen Anakin Skywalker und Yoda statt. Der Jedi-Meister räumt ein, dass es ein Fehler war, Anakin nicht in das geheimes Vorhaben einzuweihen. Allerdings muss sich der junge Jedi nun in Geduld üben und darf sich nicht einmischen, um weder die Mission noch das Leben Obi-Wans zu gefährden.

Die erste Herausforderung der Kopfgeldjäger besteht darin, einen mit dem Giftgas Dioxis verseuchten Raum zu verlassen. Während sich das Gas langsam ausbreitet, steigen einzelne Plattformen nach oben. Die Kopfgeldjäger streiten sich um die wenigen Plattformen, in der Hoffnung, dem nach oben steigenden Giftgas entgehen zu können. Es ist Obi-Wan, der herausfindet, dass sich der Ausgang nicht an der Decke des Raumes befindet, sondern am Boden. Dort, wo das Gas ausströmt, führt ein Tunnel in einen anderen Raum, wo die nächste Herausforderung für die Kopfgeldjäger wartet. Eval, der den Wettkampf gemeinsam mit Dooku von einer Kommandozentrale aus beobachtet, ist erstaunt, dass bei der ersten Prüfung keiner der Kandidaten zu Schaden gekommen ist. Nun müssen die Kopfgeldjäger Vorrichtungen ausweichen, an denen Lichtklingen befestigt sind und die sich augenscheinlich willkürlich durch den Raum bewegen. Zwei der Kandidaten – Kiera Swan und Oncar – werden von den Lichtklingen erwischt und getötet. Erneut ist es Obi-Wan, der einen Weg aus dieser Prüfung findet. Er erkennt, dass sich die Vorrichtung nach einem bestimmten Muster bewegen und für einen kurzen Zeitpunkt einen Weg zu einem weiteren Tunnel an der Decke des Raumes schaffen. Somit gelangt der Jedi in den nächsten Raum, die anderen Kandidaten wenden ebenfalls diese Technik an und folgen ihm. Dooku ist beeindruckt von den Fähigkeiten des vermeintlichen Kopfgeldjägers Hardeen und erwägt, ihn zum Anführer der Mission zu ernennen.

Cad Bane rettet Obi-Wan Kenobi vor dem Sturz in die Tiefe.

Im nächsten Raum befinden sich Strahlenschilde, die sich auf die Kopfgeldjäger zu bewegen und die sich lediglich mit einem Schalter, der wiederum von einem Strahlenschild geschützt ist, deaktivieren lassen. In der Mitte des Raumes bekommen die Kopfgeldjäger ein elektrolytisches Serum zur Verfügung gestellt, mit dem es möglich ist, das Schild zu durchdringen und den Schalter zu erreichen. Allerdings ist das Serum für alle bis auf einen Kandidaten giftig. Nach anfänglicher Ratlosigkeit schlägt Obi-Wan vor, dass Derrown das Serum aufnehmen könne, da er durch seinen besonderen Körperbau als Parwaner in der Lage dazu sei. Ganz sicher ist er sich dabei allerdings nicht, da dies noch von der Blutgruppe abhängig ist. Derrown zweifelt erst, doch injiziert er sich das Serum gerade noch rechtzeitig, um den Schalter zu betätigen und die anderen Kandidaten zu retten. Für Jakuli und Mantu ist dies dennoch zu spät, da sie während dieser Prüfung von den Strahlenschilden erwischt und getötet worden sind. Als vierte und letzte Herausforderung müssen die Kandidaten ihre Fähigkeiten als Scharfschützen unter Beweis stellen, indem sie einen bewegenden Punkt an der Wand abschießen. Sixtat, der sich als erster an dieser Prüfung versucht, scheitert bei seinem dritten Schuss und wird daraufhin zu den brennenden Flammenwerfern am Boden des Raumes geworfen. Als nächstes ist Obi-Wan an der Reihe, der alle Schüsse richtig platziert. Eval lässt ihn die Aufgabe in leicht abgewandelter Form wiederholen, wobei dem Jedi die Munition ausgeht. Mit der Begründung, das er einfach kein Glück habe, was ein Kopfgeldjäger in bestimmten Situationen aber haben müsse, soll Obi-Wan ebenfalls den Flammenwerfern zum Opfer fallen. Allerdings wird er dabei von Cad Bane gerettet, der Evals Verhalten als unwürdig erachtet.

Eval, der die letzte Prüfung direkt vor Ort innerhalb der Box verfolgt, wird von Dooku in den Raum geworfen und somit in einen Kampf mit Obi-Wan Mann gegen Mann verwickelt. Mit seiner Fernsteuerung, mit der er die Räume der Box verändern kann, hat Eval gegenüber dem waffenlosen Jedi einen Vorteil, zumal dieser nicht auf die Macht zurückgreift, um seine falsche Identität als Kopfgeldjäger Hardeen zu wahren. Dennoch gelingt es Obi-Wan, Evals Fernbedienung zu zerstören und ihn zu besiegen. Dooku fordert, Eval zu töten, wogegen sich Obi-Wan weigert. Der Graf legt dies als Schwäche aus und ernennt stattdessen Cad Bane zum Anführer der Kopfgeldjägergruppe. Somit steht das Team fest – es besteht aus Twazzi, Embo, Derrown, Obi-Wan alias Rako Hardeen und dem Anführer der Gruppe, Cad Bane. Sie sollen Kanzler Palpatine während einer Feier auf dem Planeten Naboo, die bereits am nächsten Tag stattfindet, entführen.

InhaltBearbeiten

TriviaBearbeiten

In der Ausgabe 6.38 des britischen Magazins The Clone Wars wird „Entkommen“ als 16. Episode der fünften Staffel bezeichnet.

WeblinksBearbeiten