Die Rettungsmission (The Clone Wars)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bound for Rescue.jpg
Die Rettungsmission
Allgemeines
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
5

Episode:
8

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

Bound for Rescue

Produktions- nummer:

4.24

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

17. November 2012

Erstausstrahlung (DE):

28. April 2013

Informationen zum Stab
Regie:

Brian Kalin O’Connell

Drehbuch:

Christian Taylor

Informationen zum Inhalt
Ort:

Florrum

Die Rettungsmission ist die achte Episode der fünften Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Sie erschien am 17. November 2012 unter dem Titel Bound for Rescue auf dem US-amerikanischen Sender Cartoon Network. Die deutschsprachige Version wurde am 28. April 2013 auf der deutschen Ausgabe des Bezahlsenders erstausgestrahlt. Die Episode bildet den dritten Teil der vier Episoden um die Geschehnisse des Lichtschwertbaus einer Gruppe Jünglinge.

Wochenschau[Bearbeiten]

The Clone Wars

Die Rettungsmission
Die Jugend wird oft unterschätzt.

Piraterie in den Tiefen des Raums! Der Verbrecher Hondo Ohnaka greift einen Jedi-Transporter mit sechs Jünglingen an, die gerade ihre Lichtschwerterkristalle gefunden haben. Da Hondo weiß, wie selten die Kristalle sind, will er sie auf dem Schwarzmarkt für ein kleines Vermögen verkaufen. Bei dem Versuch, die Jünglinge zu retten, wird Ahsoka Tano von Hondo und seiner Piratenbande gefangen genommen. Nun sitzen die Jünglinge allen und verlassen in einem beschädigten Schiff....

Handlung[Bearbeiten]

Die Jedi-Jünglinge Petro, Ganodi, Byph, Katooni, Zatt und Gungi befinden sich alleine auf dem schwer beschädigten republikanischem Kreuzer Feuertaufe, nach dem sie erfolgreich von einem Angriff des Piraten Hondo Ohnaka entkommen konnten. Padawan Ahsoka Tano, wurde von den Piraten ergriffen und befindet sich nun in Gefangenschaft auf dem nahe gelegenen Planeten Florrum. Ahsoka hatte es geschafft, die Piraten von ihrem Schiff zu vertreiben, jedoch wurde sie mit ihnen ins Piratenschiff gezogen. Dort wurde sie dann von den Piraten ergriffen und bewusstlos geschlagen. Die Jünglinge setzen einen Notruf an die republikanische Flotte ab und erhalten eine Antwort von Obi-Wan Kenobi, der den jungen Jedi baldige Hilfe zusichert. Obi-Wan beauftragt Commander Cody damit, die gestrandeten Jünglinge zu finden und zu bergen. Allerdings taucht kurz darauf eine separatistische Flotte unter dem Kommando von General Grievous auf, die Obi-Wan und seine Streitkräfte in einen Kampf verwickelt. Im Zuge dieser Auseinandersetzung gelingt es Grievous, Obi-Wans Kommandoschiff, die Unterhändler, zu entern. Der Jedi und seine Truppen können dem Überraschungsangriff wenig entgegen setzen und müssen den Rückzug antreten. Obi-Wan hat sein Schiff jedoch mit einem Selbstzerstörungsmechanismus ausgestattet, sodass auch Grievous von der Unterhändler fliehen muss, ehe diese in einer gewaltigen Explosion aufgeht. Somit hat Obi-Wan bis auf weiteres keine Möglichkeit mehr, weder den gestrandeten Jünglingen zu Hilfe zu kommen noch Ahsoka Tano aus der Gefangenschaft der Piraten zu befreien.

Während sie auf Hilfe warten, bauen sich die Jünglinge an Bord der Feuertaufe ihre eigenen Lichtschwerter zusammen. Die dafür notwendigen Kristalle haben sie sich bereits während einer Mission auf dem Planeten Ilum verdient. Nachdem die Lichtschwerter zusammengebaut und einige Zeit vergangen ist, fragen sich die Jünglinge, ob überhaupt noch Hilfe eintrifft, oder ob sie nicht selbst tätig werden sollen. Wie sich herausstellt, wurden im Zuge des Piratenangriffs die Leitungen des Filtersystems der Feuertaufe schwer beschädigt. Dadurch verliert das Schiff allmählich Kühlmittel und wenn es nicht bald irgendwo zur Landung ansetzt, um die Triebwerke abkühlen zu lassen, werden diese explodieren. Somit sind sie gezwungen, irgendwo zu landen, die Triebwerke abzukühlen und einen Neustart des Systems durchzuführen. Es ist Petro, der vorschlägt, auf Florrum zu landen und dies mit einer Rettungsaktion zu verbinden, um Ahsoka Tano zu befreien. Die anderen Jünglinge schließen sich mehr oder weniger bereitwillig diesem Vorschlag an. Währenddessen ist Ahsoka Tano in Hondos Piratenbasis ohne eine Chance sich zu befreien in einem Energiefeld gefangen. Dort versucht sie Hondo zu überreden sie gehen zu lassen, Hondo jedoch hält nichts davon. Daraufhin droht Ahsoka ihm und Hondo macht ihr erst einmal klar, wer hier die gefangene Person ist, und macht sich über Ahsoka lustig. Nach ihrer Landung auf dem Planeten schlägt Petro vor, dass Ganodi auf dem Schiff zurückbleibt, um entsprechende Vorbereitungen zu treffen und eine schnelle Flucht zu ermöglichen, sobald die Gruppe wieder zurückkommt. Alle anderen Jünglinge machen sich zum Piratenversteck auf, ohne wirklich zu wissen, wie sie ihre Rettungsaktion durchführen wollen. Zufällig stoßen die jungen Jedi auf einen Wanderzirkus unter der Leitung des Dug Preigo, der ebenfalls auf dem Weg zu Hondo Ohnaka ist, um diesem eine Aufführung zu präsentieren. Die Jünglinge geben sich als gestrandete Artisten aus und schließen sich dem Zirkus an. Auf diese Weise gelangen sie zum Piratenversteck, wo sie Teil von Preigos Aufführung werden. Während der Show schnappen sich die Jedi unbemerkt Ahsokas Lichtschwerter von Ohnaka und befreien Ahsoka von ihren Fesseln. Schnell bemerken die Piraten den Schwindel und eröffnen das Feuer gegen die Jedi. Ein Durcheinander entsteht, in dessen Verlauf es sowohl Preigo als auch den Jedi gelingt, die Flucht vom Piratenversteck zu ergreifen. Auf dem Weg zur Feuertaufe erklärt Ahsoka, dass sie eigentlich sauer sein müsste, aber sie möchte den jungen Jedi nicht ihre Tapferkeit absprechen. In der Tat haben sie gegen die Regeln verstoßen, doch wie Ahsoka als Padawan unter Anakin Skywalker sehr gut weiß, ist es in bestimmten Situationen durchaus sinnvoll und notwendig, die Regeln zu brechen.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

In der deutschen Übersetzung wurde fehlerhafterweise nicht die Moral der englischen Version, „When we rescue others, we rescue ourselves“, übersetzt, sondern die Moral der Episode „Die Jugend wird oft unterschätzt“ aus der Episode Profitieren übernommen.

Weblinks[Bearbeiten]