Einer für alle

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Missing in Action.jpg
Einer für alle
Allgemeines
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
5

Episode:
12

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

Missing in Action

Produktions- nummer:

5.06

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

5. Januar 2013

Erstausstrahlung (DE):

5. Oktober 2013

Informationen zum Stab
Regie:

Steward Lee

Drehbuch:

Brent Friedmann

Informationen zum Inhalt
Ort:

Abafar

Einer für alle ist die zwölfte Episode der fünften Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Sie wurde am 5. Januar 2013 unter dem Titel Missing in Action auf dem US-amerikanischen Sender Cartoon Network ausgestrahlt. Die deutschsprachige Erstausstrahlung erfolgte am 5. Oktober 2013 in der deutschsprachigen Ausgabe des Senders. Die Episode ist Teil eines vierteiligen Handlungsbogens über eine Mission des D-Squad.

Wochenschau[Bearbeiten]

The Clone Wars

Einer für alle
Die stärkste Waffe eines Soldaten ist Mut.

Gestrandet! Unterwegs in einer Geheimmission für die Republik gelingt es Colonel Gascon und seiner Droideneinheit, das Verschlüsselungsmodul von einem Separatistenschiff zu stehlen. Bei ihrem Fluchtversuch stürzen unsere Helden ab und finden sich sich auf dem am Äußeren Rand gelegenen Planeten Abafar wieder, einem seltsamen Niemandsland. Nachdem sie alle Schwierigkeiten überlebt haben, müssen sie nach Hause finden und das Verschlüsselungsmodul abliefern, damit der Code der Separatisten geknackt und ein Angriff verhindert werden kann ...

Handlung[Bearbeiten]

Auf der Suche nach Zivilisation stößt das D-Squad, das aus den Droiden R2-D2, QT-KT, U9-C4, M5-BZ, WAC-47, sowie dem Anführer der Gruppe, Meebur Gascon, besteht, auf eine kleine Stadt auf dem Planeten Abafar. Nachdem sie sich etwas umgeschaut haben, begeben sie sich in ein kleines Diner, das dem Sullustaner Borkus gehört, der sie jedoch wieder wegschickt, da er keine Republikaner in seiner Bar duldet. Nachdem sie sich aufgeteilt haben, stoßen Gascon und WAC-47 hinter dem Diner auf den ehemaligen Klonkrieger Gregor, der sich nach der Schlacht von Sarrish nicht mehr an sein früheres Leben erinnert und von Borkus angestellt worden war. Nach einem kurzen Gespräch mit dem Republik-Kommando stoßen Meebur Gascon und WAC-47 wieder auf die restlichen Droiden, die ihnen berichten, das in der Stadt Kampfdroiden unterwegs sind.

Währenddessen hat sich Gregor auf den Weg nach Hause gemacht und merkt dabei nicht, dass Gascon und die Droiden ihm folgen. Als er im Haus ist, wirft Colonel Gascon einen Holoprojektor hinein und das Abbild von Hauptmann Rex erscheint, was den Klon erschreckt. Nachdem Gascon mit den Droiden ins Haus geklettert ist, erklärt er Gregor, dass er ein Klonsoldat der Republik ist und befiehlt R2-D2, Gregor zu scannen. Dabei kommt heraus, dass Gregor Hauptmann einer Einheit ist und nach der Schlacht von Sarrish vermutlich sein Gedächtnis verloren hat. Da besinnt sich Gregor wieder und macht sich daran, sich zu rasieren. Danach brechen sie zu Borkus Diner auf, um in seiner Bar nach Hinweisen zu suchen. Da trägt Borkus eine Kiste herein, in der sich Gregors Rüstung und seine Waffen befinden. Als Gregor Borkus sagt, er solle ihm seine Ausrüstung aushändigen, entgegnet der Sullustaner nur, dass er sie sich selbst holen solle. Nachdem sie Borkus gefesselt haben, gehen sie zur Landebucht, um ein Shuttle zu kapern und damit den im Orbit des Planeten befindlichen Venator-Klasse Sternenzerstörer zu erreichen und damit zu fliehen. Während Gregor die Kampfdroiden ablenkt, kann das D-Squad eine Nu-Klasse Angriffsfähre stehlen und damit zum Venator-Sternenzerstörer gelangen. Mitten im Gefecht erklärt Gregor Gascon, dass er die Droiden noch weiter zurückhalten werde, damit er und der Rest der Gruppe fliehen können. Nach der Zerstörung der Landebucht denkt das D-Squad an die Ausführung der Mission und bedauert den Tod von Gregor zutiefst. Nun ist die Zeit gekommen, das Verschlüsselungsmodul abzuliefern.

Inhalt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]