Der Feind in den eigenen Reihen

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Feind in den eigenen Reihen.jpg
Der Feind in den eigenen Reihen
Allgemeines
Originaltitel:

The Enemy Within

Reihe:

The Clone Wars

Texter:

Jeremy Barlow

Zeichner:

Brian Koschak

Cover:

Brian Koschak

Weitere:

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

Ereignis:

Mission von Oznek

Charaktere:

CT-7719

Der Feind in den eigenen Reihen ist ein Comic aus der Reihe The Clone Wars und handelt von einer Gruppe gestrandeter Klonkrieger, die sich in feindlichem Territorium beweisen muss. Die Geschichte stammt von Jeremy Barlow, gezeichnet hat den Band Brian Koschak. Der Comic erschien in englischer Sprache am 12. März 2012 im Verlag Dark Horse. Die deutsche Version erschien im The-Clone-Wars-Magazin, beginnend mit der 41. Ausgabe.

Inhaltsangabe des Verlags[Bearbeiten]

Spearheading a bold, covert mission intended to bring an end to the fighting on a war-torn world, a platoon of Clone Troopers find their plans undone by faulty intelligence and bad luck, and themselves stranded deep inside hostile territory. With no choice but to see their flawed mission through to its end, the ragged soldiers make their final push toward their target, unaware that their victory could spell disaster for the Republic!

A Clone Wars story that's all about the clones!
Eine Gruppe von Klonkriegern führt eine gewagte Geheimmission an, um den Kämpfen auf einer von Krieg zerrütteten Welt ein Ende zu bereiten. Ihre Pläne werden jedoch aufgrund mangelhafter Geheimdienstarbeit und Pech vereitelt, und so stranden sie tief in feindlichem Territorium. Sie haben keine andere Wahl, als ihre missglückte Mission zu Ende zu führen, nicht ahnend, dass ihr Sieg eine Katastrophe für die Republik bedeuten könnte!

Eine Clone Wars-Geschichte nur über Klone!

Handlung[Bearbeiten]

Eine Gruppe von Klonkriegern befindet sich auf den Weg zu einer Mission auf dem Planeten Oznek. Neben CT-7719, der die Mission als Sergeant anführt und der zu seinem Missfallen von seinen Kameraden auch Banks genannt wird, befinden sich unter den Soldaten noch Syke, Cutter, Geist, Crazy Legs und zahlreiche weitere Klone. Banks hat zu Beginn er Mission Schwierigkeiten seine Autorität durchzusetzen und sich bei den anderen Soldaten Respekt zu verdienen, da dies sein erster Feldeinsatz ist. Während die anderen Klone durch zurückliegende Einsätze schon schwer gezeichnet sind und überall Kampfspuren tragen, strahlt Banks' Rüstung in neuem Glanz, weswegen er von seinen Kameraden auch als Glänzer bezeichnet wird. Im Anflug auf Oznek wird das Kanonenboot der Klonkrieger überraschend von einer Armee separatistischer Kampfdroiden angegriffen. Die Klonkriegereinheit ist auf einen Angriff nicht vorbereitet und muss weit vor ihrem eigentlichen Landeziel eine Bruchlandung hinlegen. Die Kampfdroiden marschieren zur Absturzstelle und verwickeln, die Klonsoldaten in ein Gefecht, in dessen Verlauf viele Klonsoldaten ihr Leben verlieren, bis nur noch eine kleine Gruppe übrig ist. Nachdem sich die Klone in der Wildnis von Oznek einen kleinen Unterschlupf eingerichtet und den Kontakt zur Außenwelt wieder hergestellt haben, sprechen sie mit ihrem kommandierenden Offizier Griebs Kishpaugh, um neue Anweisungen für ihr weiteres Vorgehen zu erhalten. Kishpaugh befiehlt seinen Truppen sich innerhalb von achtzehn Stunden zum ursprünglichen Landeziel vorzuarbeiten, wo sie abgeholt werden können. Da sie sich tief in feindlichem Territorium befinden, sei dies nicht anders möglich. Auf ihrem Weg dorthin sollen die Klonsoldaten Hinweisen nachgehen, denen zufolge sich in der Hauptstadt von Oznek ein geheimes Droiden-Kommandozentrum der Konföderation befinde. Sie sollen die Existenz eines solchen Kommandozentrums bestätigen und dieses nach Möglichkeit unschädlich machen. Dabei sollen Banks und seine Soldaten jedoch keinerlei Aufmerksamkeit unter den Einheimischen erregen, da dies ansonsten einer diplomatischen Katastrophe enden könnte.

Dies ist keine einfache Mission, insbesondere das enge Zeitfenster erfordert ein schnelles Vorankommen in der unwegsamen Wildnis Ozneks. Crazy Legs, der im zurückliegenden Gefecht verwundet wurde, erklärt sich bereit, beim Camp zurückzubleiben, um Banks und die anderen nicht aufzuhalten. Auf ihrem Weg zu Hauptstadt begegnen den Klontruppen zahlreiche Ungeheuer und andere Schwierigkeiten, die sie passieren müssen. Schließlich erreichen sie eine Lichtung mit Ruinen, wo sie Toma-Soldaten treffen, die einer lokalen Militärpatrouille angehören. Diese sind den Klonkriegern zunächst feindlich gesinnt, doch als eine Einheit Kampfdroiden auftaucht und das Feuer eröffnet, kämpfen Toma-Soldaten und Klonkrieger vereint gegen ihren gemeinsamen Feind. Während Cutter zusammen mit einem anderen Klon bei den Toma-Soldaten bleibt und ihnen dabei hilft, die Droiden zu bekämpfen, entfernen sich Banks, Syke und Ghost vom Schauplatz, um ihre Reise zur Hauptstadt fortzusetzen. Ihnen gelingt es, unbemerkt in die Stadt einzudringen, jedoch finden sie keinerlei Anzeichen eines geheimen Droiden-Kommandozentrums. Ghost richtet plötzlich seine Waffe gegen seine Kameraden und erschießt den ahnungslosen Syke. Es stellt sich heraus, dass Ghost ein Verräter ist, einer der wenigen Klonkrieger, die der Republik abgeschworen haben. Ghost möchte ein Gebäude in die Luft jagen, um somit die Republik zu diskreditieren und Oznek zu einem Überlaufen zur Konföderation zu bewegen. Banks stellt sich im entgegen und es kommt zu einem Kampf zwischen den beiden Klonkriegern. Hierbei kommt Banks seine besondere Schusstechnik zugute, mit der er sein Ziel aufgrund genauer Winkelberechnungen auch über Umwege treffen kann. Kurz bevor Banks von seinem Widersacher getötet werden kann, setzt er einen Schuss frei, wobei die Schussbahn durch Abprallen an Wänden so umgeleitet wird, dass der Blasterstrahl in Ghosts Hinterkopf einschlägt und diesen sofort tötet. Banks kann gerade noch den Sprengstoff deaktivieren und die Flucht aus dem Gebäude ergreifen, ehe Wachleute eintreffen. In weiser Voraussicht hat er noch Ghosts Helm mitgenommen, um sich gegenüber Kishpaugh als diesen auszugeben und ein Rendezvous-Punkt auszumachen. Auch bei Kishpaugh handelt es sich um einen Verräter, der zur Konföderation übergelaufen ist, da diese ihm Credits und und persönlichen Schutz angeboten hatte. Banks kann ihn überwältigen und der Republik ausliefern.

Im folgenden muss sich Banks vor einem Kriegsgericht verantworten. Zwar haben die Ereignisse auf Oznek dem dortigen Ruf der Republik schwer geschadet, doch erkennt das Gericht das hohe Maß an Tapferkeit und die Tatsache an, dass Banks eine viel größere Katastrophe verhindert hat. Er wird freigesprochen und in einer neuen Einheit eingesetzt. Bereits zwei Wochen später befindet er sich auf einer Schneewelt, wo er eine Mission unter dem Kommando von Jedi-General Bultar Swan bestreitet.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Auf einem Bild sind etwas unscharf mehrere Silhouetten von Super-Panzern zu erkennen. Da diese jedoch nur einen einzigen kanonischen Auftritt hatten, scheint es sich eher um (modifizierte) MTTs zu handeln.

Cover[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]