Zwangsvollstreckung

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zwangsvollstreckung
Allgemeines
Originaltitel:

Foreclosure

Texter:

Rik Hoskin

Zeichner:

Tanya Roberts

Weitere:

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Aufstieg des Imperiums

Zwangsvollstreckung ist eine Comic-Geschichte, die im Juni 2010 erstmals exklusiv im britischen Magazin The Clone Wars von Titan Magazines unter dem Titel Foreclosure erschienen ist. Im Oktober 2010 wurde der Comic im Magazin The Clone Wars vom Panini-Verlag auch in Deutschland veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten]

Obi-Wan Kenobis Astromechdroide wurde während eines Kampfes im Weltraum zerstört, sodass er beschloss, auf dem nächstgelegenen Planeten zu landen. Dort gelangte er zur Quingarus Deluxe Droiden-Systeme-Fabrik. Während Obi-Wan wartete, wurde nebenan der Besitzer der Fabrik Quingarus von San Hill aufgefordert, seine ganze Produktionslinie auf seine Kampfdroiden umzustellen. Da Quingarus nicht übereinstimmte, beschloss Hill seinen Kredit zurückzuziehen und ihm eine Demonstration zu bieten.

Obi-Wan, dem mittlerweile langweilig wurde, begab sich zu Quingarus' Büro, wo er mitten ins Feuer der Kampfdroiden geriet. Der Jedi half Quingarus die Droiden zu zerstören, jedoch konnte San Hill entkommen. Da Quingarus ruiniert war, weil er dem Bankenverband den Kredit zurückzahlen musste, kam Obi-Wan auf eine Idee: Quingarus' Fabrik sollte alle Astromechs der Republik reparierem und dadurch genug Credits erhalten, um den Kredit zurückzuzahlen. Außerdem wurde er von einer Garnison Klonkrieger beschützt.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]