Schlacht von Kamino (20 VSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Zweite Schlacht von Kamino war ein Konflikt während der Klonkriege. Die Galaktische Republik kämpfte gegen die KUS, die auf eine Gruppe mandalorianische Söldner unter der Führung des abtrünnigen Advanced Reconnaissance Commandos Alpha-02 zurückgriff. Dieser verfügte aufgrund eines genetischen Defekts über die Erinnerungen von Jango Fett und nannte sich nun Mandalore der Wiederbeleber. Er hatte sich als "Sohn" Jango Fetts ausgegeben und auf diese Weise die seit dem Mandalorianischen Bürgerkrieg zerschlagenen Truppen beider Kriegsfraktionen der Mandalorianer wieder vereint.

Ziel der Mission war es, die Klonanlagen der Republik zu zerstören, um keine weiteren Truppen produzieren zu können.

Die Republik konnte diesen Angriff jedoch abwehren und die Klonproduktion sichern, auch wenn viele Klonanlagen dabei zerstört wurden.

Quellen[Bearbeiten]