Schlacht im Phu-System

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schlacht im Phu-System war eine Auseinandersetzung der Klonkriege zwischen der Malevolence, einer Superwaffe der Konföderation unabhängiger Systeme, und der aus drei Sternenzerstörern der Venator-Klasse bestehenden Flotte des Jedi-Meisters Ares Nune, die aufgrund der vorangegangenen Angriffe einer noch nicht identifizierten Geheimwaffe im Phu-System patrouillierte. Nachdem der Schlachtkreuzer den republikanischen Kampfverband mit seiner Ionenkanone ausgeschaltet und zerstört hatte, übernahm das Jedi-Ratsmitglied Plo Koon die Suche nach der Malevolence.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

22 VSY, im ersten Jahr der Klonkriege, entwickelte die Konföderation unabhängiger Systeme die Malevolence, das erste Schiff der Subjugator-Klasse. Der Schlachtkreuzer verfügte über zwei Ionenkanonen, die die elektronischen Systeme ganzer Flotten außer Gefecht setzen konnte. Anschließend zerstörte er die wehrlosen Schiffe mit seinen Laserkanonen.[3] General Grievous, dem das Schiff nach seinem Sieg über die Jedi in der Schlacht von Hypori als weiteres Machtinstrument unterstellt wurde,[7] unternahm mit der Superwaffe mehrere Überfälle, um die Flotte der Galaktischen Republik auseinanderzutreiben.[2] In etwa einem Dutzend Überraschungsangriffen gelang es der Malevolence, republikanische Kampfverbände auszuschalten,[1] ohne Überlebende zu hinterlassen.[4] Da die Republik in den Bewegungen der Geheimwaffe kein Muster erkennen konnte und deshalb nicht in der Lage war, ihre nächste Ziele vorauszusagen,[2] entwickelten sich die Gerüchte über eine neue Bedrohung schnell zu einem Terrorwerkzeug gegen die republikanische Bevölkerung.[3]

Währenddessen befehligte der Jedi-Meister Ares Nune eine aus drei Sternenzerstörern der Venator-Klasse bestehende Flotte, die das Phu-System und die umliegenden Gebiete auf Aktivitäten der Separatisten untersuchen sollte.[2] Mit seinem Flaggschiff, der Laudable, brach Nune von den militärischen Raumhäfen des Planeten Coruscant auf.[5] Obwohl er nach der ersten Patrouille im Phu-System meldete, dass er keine Anzeichen für eine Präsenz feindlicher Streitkräfte gefunden hatte, wollte er anschließend eine zweite Suchaktion einleiten. Zu diesem Zeitpunkt hielt sich auch die Malevolence in dem System auf.[2]

Verlauf[Bearbeiten]

Nachdem Grievous den Befehl gegeben hatte, den republikanischen Kampfverband anzugreifen, feuerte die Malevolence ihre Ionenkanone auf die republikanische Flotte ab. Daraufhin befahl Nune, der sich mit seinem Klon-Kommandanten Kite auf der Kommandobrücke der Laudable aufhielt,[2] Gegenmaßnahmen einzuleiten, den Sternenzerstörer abzudrehen und das feindliche Schiff anzuvisieren. Während der Jedi-General seine Anweisungen erteilte, wurden seine Sternenzerstörer von der Ionenwelle erfasst. Der Ionenpuls schaltete zunächst die Schutzschilde und nacheinander auch die anderen Systeme der Laudable aus. Daher befahl Nune den Besatzungsmitgliedern, sich zu den Rettungskapseln zu begeben und das Schiff zu verlassen. Es gelang der Malevolence, die gesamte Flotte mit ihren Laserkanonen zu zerstören.[4] Bei der Explosion seines Sternenzerstörers wurden Ares Nune, der sich noch immer auf der Brücke seines Flaggschiffs aufhielt, und die restlichen Besatzungsmitglieder seiner Schiffe getötet.[2]

Folgen[Bearbeiten]

Nach der Schlacht im Phu-System begaben sich die Jedi-Ratsmitglieder Mace Windu, Yoda und Plo Koon in das Büro von Palpatine, dem Obersten Kanzler der Galaktischen Republik, um über die Maßnahmen gegen die neue Bedrohung zu diskutieren. Als ihm Windu berichtete, dass die Kundschafter bei der Untersuchung der Überreste keine Hinweise auf Überlebende gefunden hatten, drückte Palpatine den Jedi sein Bedauern über den Tod von Ares Nune aus. Als Reaktion auf den letzten Angriff empfahl Koon, die Anzahl der Patrouillen in der Region zu erhöhen, und erklärte, die Suche nach der Superwaffe von seinem Flaggschiff, der Triumphant, aus leiten zu wollen.[2] Kurz darauf brach er mit seiner Flotte auf, um in dem Gebiet zu patrouillieren, in dem sich Nunes Flotte zuletzt aufgehalten hatte. Zu seiner Unterstützung befahl Palpatine, mehr Schiffe für die Suche nach der Malevolence einzusetzen.[4]

Die Malevolence nimmt Plo Koons Flotte im Abregado-System unter Beschuss.

Kurz darauf bestätigte ein Admiral der republikanischen Flotte in einer Pressekonferenz, dass Ares Nunes Kampfverband während einer Patrouille auf feindliche Truppen gestoßen war, und veröffentlichte einen Mitschnitt von der Brücke der Laudable, der kurz vor und unmittelbar nach dem Einschlag der Ionenwelle aufgezeichnet worden war. Außerdem informierte er die Öffentlichkeit über die von Palpatine und den Jedi gezogenen Konsequenzen. Um die Stellungnahme zu übertragen, unterbrachen die HoloNetz-Nachrichten ihr laufendes Programm, eine Diskussionsrunde über die neue Superwaffe in der Sendung A Galaxy Divided.[4] Plo Koons Flotte gelang es, die Malevolence im Abregado-System aufzuspüren. Obwohl seine Sternenzerstörer von der Ionenkanone der Superwaffe ausgeschaltet und anschließend zerstört wurden, überlebten der Jedi-Meister und drei seiner Klonkrieger den Angriff und wurden kurz darauf von den Jedi Anakin Skywalker und Ahsoka Tano mit der Twilight gerettet, die aufgrund der von der Geheimwaffe ausgehenden Gefahr in der Nähe einen Konvoi begleitet hatten.[1] Es gelang den drei Jedi und der Schatten-Staffel in der Schlacht am Kaliida-Nebel, die Malevolence schwer zu beschädigen und kurz darauf nahe Antar zu zerstören.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 The Clone WarsDer Angriff der Malevolence (1.02)
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 2,12 2,13 2,14 2,15 2,16 2,17 2,18 2,19 The Clone WarsShakedown
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 The Essential Guide to Warfare
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 HoloNet News: A Galaxy Divided
  5. 5,0 5,1 The Clone WarsPrelude
  6. Eigenübersetzung: „Ion pulse! Our shields are down, system failure cascade! Commander Kite, all hands to escape pods! Abandon ship! Abandon ship! Abandon ship!”
  7. Das offizielle Star Wars Fact File (2013) (Ausgabe 3, GRI3)
  8. Eigenübersetzung: „Red alert. Full countermeasures suite. Rotate away from enemy vessel. Give me an IFF read. The Malevolence? Target Malevolence. We’re ...”
  9. Eigenübersetzung: “Our scouts have finished their search of the remains of Master Nune’s task force... They confirm no survivors.“ – “This is a terrible loss, my friends.“

  • In dem Webcomic Shakedown wird Ares Nunes Flotte von der Ionenwelle der Malevolence zerstört. In dem Podcast-Beitrag HoloNet News: A Galaxy Divided leitet der Jedi-Meister nach dem Einschlag aber zunächst die Evakuierung der Bordmannschaft ein. Dieser Ablauf entspricht dem Angriff auf Plo Koons Flotte in Der Angriff der Malevolence. Dort schaltet die Ionenwelle zunächst die elektronischen Systeme der republikanischen Schiffe aus. Anschließend zerstört die Superwaffe die nunmehr kampfunfähigen Sternenzerstörer mit ihren Laserkanonen.
  • In dem Beitrag zu der Malevolence in der Neuausgabe des offiziellen Star-Wars-Fact-Files wird behauptet, die Republik wisse vor dem Angriff auf Ares Nunes Flotte nichts von der Existenz der Superwaffe. Demnach sei Plo Koon im Abregado-System auf der Suche nach einer Flotte der Separatisten, die er als Grund für den abgebrochenen Kontakt zu Nune vermutet, und treffe dort auf die Malevolence. Die Republik erfahre nur von der neuen Bedrohung, weil der Jedi-Meister und mehrere seiner Klonkrieger den Angriff der Superwaffe überleben. In dem Sachbuch The Essential Guide to Warfare wird das Phu-System in einer Auflistung der Orte, an denen Auseinandersetzungen mit der Malevolence stattgefunden haben, an erster Stelle genannt. Dem widersprechend äußert ein Berichterstatter der HoloNetz-Nachrichten in A Galaxy Divided die Vermutung, der Angriff auf Nunes Flotte sei nur die neueste Auseinandersetzung mit der Geheimwaffe. In der Sendung, die der dazu abgehaltenen Pressekonferenz vorausgeht, wird bereits über die neue Bedrohung diskutiert. In dem Webcomic Prelude, der zeitlich während des Aufbruchs der Laudable in das Phu-System spielt, vermuten die Klonkrieger Rys und Jek, dass die Brassbound mit der Suche nach der neuen Superwaffe beauftragt worden ist. Darüber hinaus wird in Der Angriff der Malevolence, einer chronologisch kurz nach der Comicgeschichte Shakedown angesiedelten Episode der Animationsserie The Clone Wars, mehrfach von Übergriffen der Geheimwaffe in einem Dutzend Systeme gesprochen. Dieser Artikel folgt daher der Darstellung, dass die Schlacht im Phu-System nicht die erste Auseinandersetzung mit der Malevolence ist.