Mission von Nar Shaddaa (22 VSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Khaleen & Quinlan.jpg
Mission von Nar Shaddaa
Zeitliche Übersicht
» Nächste:

Schlacht von Haruun Kal

Beschreibung
Konflikt:

Klonkriege

Datum:

22 VSY

Ort:

Nar Shaddaa

Ergebnis:

Quinlan Vos gerät in Verdacht, sich der Dunklen Seite zugewandt zu haben

Kontrahenten

Jedi-Orden

Jedi-Orden

Kommandeure

Quinlan Vos

Agen Kolar

In der Mission von Nar Shaddaa sollte Jedi-Meister Agen Kolar gemäß eines Auftrags des Jedi-Rats seinen Ordensbruder Quinlan Vos festnehmen, da sich dieser offenbar der Dunklen Seite der Macht zugewandt hatte und gleichzeitig zur Konföderation unabhängiger Systeme überlief. In Wirklichkeit war die Mission eine von ausgewählten Ratsmitgliedern selbst inszenierte Farce, um Quinlan in der öffentlichen Wahrnehmung des Jedi-Ordens und der Konföderation als gefallener Jedi darzustellen und somit seine Position als Agent weiter zu manifestieren.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Neben den offenen Kämpfen gegen den anhaltenden Separatismus bediente sich der Jedi-Rat einer subtilen Methode, um die Machenschaften der Konföderation noch vor ihrer Durchführung in Erfahrung zu bringen. Sie gestatteten dem Jedi Quinlan Vos, in den Untergrund abzutauchen und dort ein Spionagenetzwerk einzurichten, um die Pläne der Konföderation auszuspähen. Zum Missfallen der Jedi war der Erfolg des Netzwerks nur von kurzer Dauer, da dieses von einem Doppelagenten namens Tookarti unterwandert wurde, der sensible Informationen von Quinlans geheimen Tätigkeiten an Graf Dooku verkaufte. Für den Jedi-Rat war klar, dass sie das Netzwerk nicht in dieser Form weiterführen konnten, und so entschieden sie sich reumütig zu einem riskanten Täuschungsmanöver. Der Plan war, innerhalb des Jedi-Ordens und auch in der Wahrnehmung des Feindes die Überzeugung durchzusetzen, dass Quinlan der Dunklen Seite verfallen war. Nur so wäre gewährleistet, dass Quinlan in seiner Funktion als Jedi-Agent in die vordersten Reihen der Konföderation vordringen konnte. Tholme erhoffte sich sogar, dass sein ehemaliger Padawan bis zu Dooku selbst einsickern konnte.

Unter großen Sorgen, die allen voran Meister Yoda hervorbrachte, entschieden sich die Jedi im engsten Beraterkreis – zu dem lediglich Ki-Adi-Mundi, Mace Windu, Tholme und Yoda zählten – dazu, Agen Kolar auf eine Mission zum Mond Nar Shaddaa zu schicken, um Quinlan Vos festnehmen und nach Coruscant bringen zu lassen. Was der Zabrak-Jedi-Meister jedoch nicht ahnte, war, dass die Mission bereits im Vorfeld zum scheitern verurteilt war, da jene ausgewählte Mitglieder des Jedi-Rats Quinlan den Befehl erteilten, sich unter keinen Umständen festnehmen zu lassen.

Verlauf[Bearbeiten]

Gemeinsam mit seiner Partnerin Khaleen Hentz führte Quinlan Vos gerade mit separatistischen Agenten Verhandlungen auf dem Mond Nar Shaddaa, um an Informationen für die weiteren Pläne der Konföderation zu gelangen, als Agen Kolar in Begleitung einiger Klonkrieger in die Gespräche platzte und seinen Ordensbruder zu verhaften versuchte. Quinlan weigerte sich jedoch und versuchte, mithilfe eines Speeders die Flucht zu ergreifen. Während der Jagd durch die verwinkelten Häuserschluchten des Schmugglermondes kam es sogar zu einem direkten Lichtschwertkampf zwischen Agen Kolar und Quinlan. Indem Quinlan einige Nunas aufschreckte, sorgte er für eine kurzzeitige Ablenkung des Jedi-Meisters, die er zur Flucht nutzte. Schließlich suchte Quinlan in einer Bar von Aruk dem Hutten Schutz. Als Agen Kolar die Spelunke betrat und sich gegen rebellierende Verbrecherbanden, die ein kameradschaftliches Verhältnis zu Quinlan pflegten, zur Wehr setzte, tauchte Aruk auf und erinnerte den Jedi-Meister daran, dass Nar Shaddaa ein neutraler Mond sei und die Belange der Jedi hier keine Rolle spielten. Mit Androhung auf diplomatische Schwierigkeiten ließ sich Kolar von Nar Shaddaa vertreiben. Gegenüber Ki-Adi-Mundi, Mace Windu und Yoda erklärte er kurz darauf, dass er bei seiner Mission scheiterte. Außerdem äußerte er den Verdacht, dass sich Quinlan der Konföderation und sogar der Dunklen Seite zugewandt haben könnte. Dennoch waren die drei Ratsmitglieder und Tholme zufrieden, zumal sie diesen Missionsverlauf herbeisehnten, um Quinlan Vos einen abtrünnigen Ruf zu verleihen und ihm ein Aufsteigen in den feindlichen Rängen zu ermöglichen.

Quinlans Partnerin Khaleen Hetz wurde während der Flucht von Klonkriegern aufgegriffen und nach Coruscant verschleppt. Später weihte sie Tholme in die geheimen Machenschaften des Jedi-Ordens ein und bat sie darum, als Kontaktperson zwischen Quinlan und ihm zu fungieren.

Quellen[Bearbeiten]