Schlacht von Gwori

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schlacht von Gwori war ein Gefecht der Klonkriege zwischen der Konföderation unabhängiger Systeme, die auf Gwori Schiffswerften besaß, und der Galaktischen Republik, welche diese zerstören wollte.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Nach einer Niederlage bei Nexus Ortai begeben sich die Jedi-Ritter Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker und Ahsoka Tano in Karbonit eingefroren nach Gwori, wo sie die Schiffswerften des Bankenclans infiltrieren und durch deren Zerstörung durch die republikanische Flotte einen raschen Sieg der Separatisten im Krieg verhindern sollten.

Die Schlacht[Bearbeiten]

Nachdem die Jedi die Sicherheitsschranke vor dem Planeten, welche biologisches Leben zerstört, ausgeschaltet hatten, konnte die Flotte der Republik angreifen. Darunter befanden sich von Klonkriegern gesteuerte Y-Flügler und zwei Jedi-Sternenjäger, jene wurden von Saesee Tiin und Plo Koon geflogen. Anakin Skywalker, Obi-Wan Kenobi und Ahsoka Tano hatten während ihrer Mission Sklaven entdeckt, die sie mittels einer Fregatte der Freigiebigkeit-Klasse befreiten. Tiin und Koon schalteten die Verteidigung der Werften aus, während die Y-Flügler mit Protonenbomben die Werften selbst angriffen. Wenig später stießen die beiden Jedi-Sternenjäger dazu und mit gemeinsamer Stärke war es für sie ein leichtes, die Werften zu zerstören. Als sie jedoch mit dem Frachter fliehen wollten, aktivierte Aufseher Juhm die Sicherheitsschranke, die die Jedi-Sternenjäger im letzten Moment zerstören konnten. Nach der Schlacht wurde Juhm von Dookus Attentäterin Asajj Ventress niedergestreckt.

Quellen[Bearbeiten]