Scharmützel nahe Mirial

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Scharmützel nahe Mirial war ein Konflikt zwischen der Konföderation unabhängiger Systeme und der Galaktische Republik während der Klonkriege. Angeführt von der Dunklen Jedi Asajj Ventress war es der Ziel der Separatisten-Allianz die Versorgung von Tibanna-Gas für die Republik einzuschränken, was jedoch misslang.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Um das Jahr 21 VSY breiteten sich die Klonkriege über die Galaxis immer weiter aus. Da die Republik immer wieder Erfolge erzielen konnte und die Truppen der Konföderation von vielen besetzten Welten vertreiben konnte, suchte der Sith-Lord Dooku, Sith-Lehrling von Darth Sidious, einen wunden Punkt innerhalb der Stellungen der Republik. In der Nähe des republikanischen Planeten Mirial hatte die Republik einen Außenposten errichtet, der in einem Asteroidenfeld in der Nähe des Planeten Tibanna-Gas produzierte, welches für die Flotte der Republik unerlässlich war. Dooku, der aus Geheimdienstberichten erfahren hatte, dass die Station bereits bemannt war und das Gas gewann, flog daraufhin mit der Dunklen Jedi Asajj Ventress in das System, um die Station zu vernichten.

Verlauf[Bearbeiten]

Kurz nach dem Eintritt in das System mit einer Fregatte der Munificent-Klasse instruierte der Sith-Lord Dooku seine Attentäterin Ventress und befahl die Aussendung mehrerer Vulture-Klasse Droiden-Sternenjäger, die von Asajj Ventress ablenken sollten, die in einem Raumanzug und in Begleitung von B1-Kampfdroiden das Schiff verließ und in Richtung des Außenpostens inmitten des Asteroidenfeldes flog. Zur selben Zeit flog ein Eta-Klasse Shuttle unter dem Kommando von Yoda und Obi-Wan Kenobi in das Asteroidenfeld ein, um einen Routinebesuch beim Außenposten zu tätigen. Als die Sensoren die Anwesenheit von mehreren Droidenjägern erkannten, aktivierte der Klonkrieger CC-2224 „Cody“ die Waffen und zerstörte die Jäger, doch Yoda, der den Ereignissen misstrauisch entgegen blickte, spürte die Anwesenheit einer machtsensitiven Person. Im Hangar des Außenpostens begrüßten die Jedi die Verwalter des Förderwerks, berichteten jedoch gleich von der Anwesenheit einiger Droidensternjäger. Nur kurz darauf fiel die Gravitation des Außenpostens aus und Asajj Ventress tauchte vor den Jedi auf. Zur gleichen Zeit registrierten die Sensoren ein Austreten des giftigen Tibanna-Gases und so mussten die beiden Jedi ihre Kräfte aufteilen. Während Yoda mittels der Macht das Gas aufhielt, bevor es Schaden anrichten konnte, attackierte Kenobi Asajj Ventress, die überrascht über die Anwesenheit von Jedi auf der Station war. Es gelang Obi-Wan Kenobi die Droidenbegleitung zu zerstören, doch Ventress griff weiter an. In der Zwischenzeit war es Yoda gelungen das Gas einzudämmen und die Gravitation wurde reaktiviert. Da Ventress nun einer Übermacht gegenüberstand, floh sie abermals mit ihrem Raumanzug durch die Hangaröffnung und verschwand. Einige Zeit später gelang es Ventress zurück an Bord von Dookus Fregatte zu gelangen. Während dieser Ventress' Versagen kritisierte und sie ihm garantierte ihre Bemühungen zu verstärken, floh das Schiff aus dem System.

Quellen[Bearbeiten]