Mission von Katalla

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mission von Katalla.jpg
Mission von Katalla
Beschreibung
Konflikt:

Klonkriege

Ort:

Katalla

Ziel:

Zerstörung des Tresors des Kasinos auf Katalla

Ergebnis:

Erfolg der Mission

Kontrahenten
Kommandeure
Truppenverbände

Die Mission von Katalla war ein Einsatz des Jedi-Ritter Anakin Skywalker und seiner Padawan Ahsoka Tano zur Zeit der Klonkriege. Die Galaktische Republik beauftragte die beiden Jedi, eine Bombe in einem Tresor eines von den Besadii betriebenen Kasinos auf dem Planeten Katalla zu platzieren. In den Katakomben unter dem Kasino trafen sie auf den Dieb Kanto Raga, der einen Raubüberfall auf den Tresor plante. Nach kurzem Konflikt beschlossen die drei Eindringlinge eine Zusammenarbeit, die letztlich in der Zerstörung des Tresors und einem Erfolg der Mission resultierte.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Der Planet Kantalla im Mittleren Rand der Galaxis befand sich zur Zeit der Klonkriege im Besitz des Besadii-Clans, der dort ein gewinnbringendes Kasino betrieb. Ihre Profite gaben die Hutts insgeheim an die Konföderation unabhängiger Systeme weiter. Der Jedi-Rat erfuhr von diesen Transaktionen und die Galaktische Republik versuchte zunächst, mit Diplomatie gegenzusteuern. Als dies fehlschlug, beschloss Anakin Skywalker, gemeinsam mit seiner Padawan eine Bombe in dem Tresor zu platzieren und die Finanzierung der Separatisten durch die Besadii so mit Gewalt zu unterbinden. Gleichzeitig plante der Dieb Kanto Raga einen Überfall auf das Kasino. Zu diesem Zweck bereitete er sich fünf Monate auf den bevorstehenden Raub vor und studierte die Baupläne der Katakomben unter dem Kasino, in denen der Tresor untergebracht war. Dadurch war es ihm möglich, die beste Route für einen Überfall zu ermitteln und auswendig zu lernen.

Ablauf[Bearbeiten]

Raga ließ sich mithilfe eines Seils in die Katakomben unter dem Kasino herab und machte sich zum Tresor auf. Auf dem Weg bemerkte er jedoch Anakin Skywalkers Lichtschwert, das sich durch eine der Wände bohrte. Die Jedi waren durch die Kanalisation in den Komplex eingedrungen und wollten den Dieb zunächst fesseln und der Entdeckung durch einen der Reinigungsdroiden überlassen. Dieser bot ihnen aber an, sie auf der besten Route zum Tresor zu führen und im Gegenzug genug Geld zu entnehmen, um seine Kosten zu decken. Die Jedi willigten ein, sodass die Eindringlinge ihren Weg nun zu dritt fortsetzten. Auf dem Weg überwanden sie mehrere Hindernisse, darunter einen Schacht, eine Lavagrube, Müllpressen sowie Lichtschranken. So erreichten sie den Tresor, ohne Sicherheitskräften zu begegnen. Jedoch hatte der Reinigungsdroide 397-10B ein Stück Müll, das Tano zuvor abgestreift hatte, als Unregelmäßigkeit im Versorgungstunnel 4048 registriert und leitete die Anomalie an die Sicherheitskräfte des Kasinos weiter. Diese vermuteten zwar keinen Einbruchsversuch, entsandten aber trotzdem einen Trupp von B1-Kampfdroiden zum Tresor, der die Eindringlinge bemerkte und sogleich angriff. Während Skywalker die Abwehr der Droiden übernahm, schnitt Tano mit ihrem Lichtschwert ein Loch in die Tresortür. Dabei wurde sie aber von Blasterfeuer an der Schulter getroffen und erlitt eine Fleischwunde. Daraufhin übergab sie Raga die Bombe und begab sich zurück zu ihrem Meister, um ihn bei der Abwehr der Kampfdroiden zu unterstützen. Der Dieb entnahm derweil einen Teil des Vermögens im Tresor und platzierte anschließend die Bombe. Die Eindringlinge entkamen, indem Skywalker sie mithilfe der Macht einen Schacht hinaufhob. Währenddessen explodierte die Bombe wie geplant und vernichtete die Gewinne der Besadii aus dem Kasino.

Folgen[Bearbeiten]

Die Besadii erlitten durch die Zerstörung große finanzielle Verluste, sodass sie das Kasino auf Katalla schließen mussten. Somit konnten sie ihre Einnahmen nicht mehr zur Finanzierung der Separatisten einsetzen. Raga und die Jedi besuchten anschließend noch ein Buffet, für das Raga die Bezahlung übernahm, da er mehr Geld aus dem Tresor entnommen hatte als abgesprochen.

Quellen[Bearbeiten]