Zweite Schlacht von Valahari

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
SvValahari.jpg
Zweite Schlacht von Valahari
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Erste Schlacht von Valahari

Beschreibung
Konflikt:

Klonkriege

Datum:

22 VSY[1]

Ort:

Valahari

Ergebnis:
Kontrahenten

Galaktische Republik

Valahari

Kommandeure

1 Jedi

Truppenverbände
  • Tofen Vanes Jäger
  • mehrere Jäger
Verluste
  • alle Schiffe
  • 1 Jedi

Die Zweite Schlacht von Valahari war ein Konflikt während der Klonkriege, der sich über dem Planeten Valahari abspielte.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Hauptartikel: Erste Schlacht von Valahari

Die Galaktische Republik errichtete eine Blockade über den Planeten Valahari, da deren Bewohner Jäger-Antriebe an die Separatisten verkauft hatten. In einem Versuch die Blockade zu durchbrechen, starb der Viscount von Valahari, Harko Vane, als sein Schiff explodierte. Sein Sohn Tofen Vane schwur daraufhin der Republik Vergeltung.

Verlauf[Bearbeiten]

Durch die negative Reaktion der anderen neutralen Planeten und dessen nahender Anschließung an die Separatisten war der Jedi-Rat gezwungen, den Jedi Anakin Skywalker vom Sektor abzuziehen.

Währenddessen näherte sich ein bereits beschädigter V-19 Torrent-Sternenjäger der Majestic, der nach einem Hilferuf abgeschossen wurde. Mit mehreren Jägern griff Tofen die drei übriggebliebenen Kreuzer an. Daraufhin trat ein Jedi ins Gefecht ein. Dieser wurde jedoch von Tofen erst schwer getroffen und danach in die Brücke der Majestic gelenkt.

Folgen[Bearbeiten]

Durch diesen erfolgreichen Gegenschlag wurde die republikanische Blockade zerstört und der Planet trat somit in die Klonkriege ein. Tofen wurde bei seiner Rückkehr auf seinem Heimatplaneten als Held gefeiert.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Laut Darth Maul – Dunkle Verschwörung finden die Ereignisse um das erneute Aufleben der Todeswache unter Pre Vizsla zwei Jahre vorher statt, somit im Jahr 22 VSY. Die Neuauflage von Die illustrierte Chronik der kompletten Saga datiert diese Schlacht vor den benannten Ereignissen.