Zweite Schlacht von Dac (22 VSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schlacht von Dac war eine Auseinandersetzung zwischen den Truppen der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme auf der Wasserwelt Dac. Sie fand im ersten Kriegsjahr der Klonkriege statt und ereignete sich zusammen mit zahlreichen anderen markanten Schlachten des Krieges. Trotz eines Sieges der Galaktischen Republik unter der Führung des Nautolaners Kit Fisto verblieb die politische Lage auf dem Planeten angespannt.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Tikkes unterzeichnet ein Abkommen mit Dooku.

Dac, ein Planet des Calamari-Sektors, der im Äußeren Rand beheimatet ist,[11] war schon Jahrtausende vor dem Ausbruch der Klonkriege Schauplatz blutiger Auseinandersetzungen zwischen den an der Oberfläche des Meeres lebenden Mon Calamari und den am Grund lebenden Quarren. In der Frühzeit des Planeten waren die Quarren noch ein primitives Volk, während die Mon Calamari technisch weiter entwickelt waren. In den Köpfen der Quarren entwickelte sich zusehends ein Hass auf die Mon Calamari und sie begannen damit Angriffe auf die Calamari zu starten. Mit ihrer Technologie konnten die Quarren jedoch zurückgedrängt werden. Im Laufe der Zeit konzentrierten sich jene auf den Abbau von Erzen am Meeresboden und wurden zu fähigen Bergarbeitern.[12] Als Dac der Galaktischen Republik beitrat, entschieden sich die Regierungen von Dac zwei getrennte Abgeordnetenparteien in den Galaktischen Senat zu bringen, da die verschiedenen Meinungen bezüglich der Politik auf Dac zu unterschiedlich waren. Um das Jahr 33 VSY war Tikkes der Repräsentant der Quarren im Senat, doch verfolgte der Senator andere Interessen als das Allgemeinwohl Dacs.[13]

Im Jahr 24 VSY[5] erfuhr Tikkes von den Plänen des gefallenen Jedis Dooku eine Gegenregierung zur Galaktischen Republik zu erschaffen, die zahlreiche Droidenarmeen vereinen sollte, um gegen die korrupte Regierung anzutreten. Nur wenige Wochen später traf er mit Dooku zusammen, der dem Senator mehr Geld und Reichtum versprach, sollte er sich der Konföderation unabhängiger Systeme anschließen. Tikkes, der auf Dookus Angebot einging, wollte weitere Mitglieder seines Volkes und Unterstützer auf seine Seite bringen. Da ihm jedoch die nötigen Mittel fehlten, um die zahlreichen Quarrenvertreter im Rat der Calamari auf seine Seite zu ziehen, ging er ein Bündnis mit der Handelsgilde ein, die die Quarrenvertreter bestach. Schließlich gründeten diese mit Tikkes insgeheim die Quarren-Isolationsliga, die sich den Separatisten verpflichtete.[6] Als man Tikkes’ Machenschaften aufdeckte, floh er von Coruscant und kehrte der Republik endgültig den Rücken. Der Quarren Tundra Dowmeia übernahm schließlich sein Amt.[14] Kurze Zeit später kam es zu einem Treffen verschiedener Handels- und Militärkonzerne auf Geonosis, bei der der Sith-Lord Dooku die größten Konzerne dazu bewegte ihre Streitkräfte zu vereinen, um gegen die Galaktische Republik anzutreten. Die Quarren-Isolationsliga schloss sich Dooku an,[15] und Tikkes bewegte die Isolationsliga zu einem Eroberungsfeldzug Dacs.[6]

Verlauf[Bearbeiten]

Vier Monate nach der Schlacht von Geonosis,[5] traten Tikkes und andere Quarren, die sich der Isolationsliga angeschlossen hatten, vor den Rat der Calamari und gaben ihren endgültigen Rückzug aus den Regierungsgeschäften Dacs bekannt, was die Ratsmitglieder,[4] darunter auch Gial Ackbar,[16] in Sorge versetzte. Nicht kurze Zeit darauf rückten Truppen der Isolationsliga[4] auf Coral City zu.[6] Dazu gehörten mindestens drei Truppentransporter der Quarren-Isolationsliga, die mit B1-Kampfdroiden beladen waren. Der Angriff der von Dooku angeführten Konföderation unabhängiger Systeme, die die Isolationsliga stützte, rief die Galaktische Republik auf den Plan, die unter der Leitung des Jedi-Generals Kit Fistos eine Flotte nach Dac entsandte, um die Mon Calamari vor den Angriffen der Quarren zu schützen. Mehr als acht Acclamator-Klasse Angriffstransporter drangen in die Atmosphäre des Planeten ein und wasserten nahe den Kampfgebieten der Wasserwelt, um kurz darauf dutzende Klon-Tauchsoldaten und TFAT/i-Kanonenboote abzusetzen. Neben dem Jedi-Meister Kit Fisto[4] hatte der Jedi-Orden auch den Jedi-Ritter Shalimin, selbst ein Mon Calamari, entsandt, um die Truppen anzuführen.[7] Unterstützung erfuhren die Truppen der Galaktischen Republik von den Mon-Calamari-Rittern, die auf Keelkanas ritten. Als die Jedi die Stellungen der Quarren angriffen, griffen Manta-Unterseedroidenjäger, Separatist Sub-Carrier[4] und Mini-Subs[9] in das Geschehen ein.[4]

Mit dem Auftauchen einer Quarren-Krabbenkanone, die durch einen gezielten Schuss ihrer Laserkanone einen ganzen Transporter an der Wasseroberfläche zerstörte, nutzte Kit Fisto die Macht, um den Kampfläufer zu zerstören. Mit der Zerstörung der Kanone zogen sich die Hauptstreitkräfte der Isolationsliga zurück,[4] und auch Tikkes, der bis dahin die Geschehnisse überblickt hatte, floh von Dac.[6] Nach dem Sieg der Republik stahl die Isolationsliga jedoch einige Pläne der Calamari-Schiffswerften und brachten Ideen und Konzeptionen der Calamari in die technischen Werften der Konföderation. Nach der Schlacht auf seiner Heimatwelt setzte sich Tundra Dowmeia für eine Verbesserung der Abwehrsysteme Dacs ein, da er eine weitere Invasion des Planeten befürchtete.[17] Mit dem Abzug der Hauptarmee waren die Kämpfe allerdings nicht beendet: Die verbliebenen Quarren attackierten weiterhin Calamari-Städte und Kit Fisto begann damit Außenposten der Quarren anzugreifen, um herauszufinden, wer der Kommandant hinter den Angriffen sei. Der Jedi-Meister fand heraus, dass die telepathische Spezies der Moappa die Quarren anstiftete weiter anzugreifen. Nachdem Kit Fisto auf einige Vertreter dieser Art traf, die ihm offenbarten, dass sie Dac für sich allein bewohnen wollten, entkam der Jedi aus den Fängen der Wesen und berichtete den Mon Calamari von seiner Entdeckung. Gleichzeitig empfahl er, dass man zu den Moappa diplomatische Beziehungen aufbauen sollte, um sie zu besänftigen, was letzten Endes geschah.[8]

Nachwirkungen[Bearbeiten]

Tikkes, der den Angriff mit Dooku inszeniert hatte,[6] blieb der Konföderation unabhängiger Systeme treu.[18] Neben Tundra Dowmeia, der einen versöhnlicheren Ton im Senat anschlug,[14] wurde der Quarren-Häuptling Nossor Ri zu einem weiteren Senator, der sein Volk im Senat vertrat.[19] Nachdem sich die Isolationsliga von Dac gänzlich zurück gezogen hatte,[6] glätteten sich die Wogen zwischen den Quarren und den Mon Calamari, nicht zuletzt, da der amtierende König von Dac, Yos Kolina, gute Beziehungen zu Nossor Ri pflegte.[20] Im Jahr 21 VSY startete die Konföderation unabhängiger Systeme abermals Versuche Dac zu erobern. Wieder setzte Dooku auf die internen Streitigkeiten zwischen den Mon Calamari und den Quarren und so ließ er General Grievous eine große Flotte ins Calamari-System fliegen, die einen Angriff auf Dac vorbereiten sollte. Da die Mon Calamari einen weiteren Angriff fürchteten, kontaktierte Yos Kolina die Republik,[21] doch wurde er kurze Zeit später von dem Separatisten-Kommandanten Riff Tamson ermordet, der zudem die Quarren im Auftrag Dookus anstachelte einen Quarren als Thronfolger zu fordern. Dies führte zu erneuten Kämpfen um die Welt, die zahlreichen Quarren und Mon Calamari das Leben kostete.[20] Einige Zeit danach händigte Tundra dem Jedi-Rat ein Dokument aus, das mit seiner eigenen Tinte unterschrieben war und die Bemühungen der Quarren-Regierung mit den Calamari in Frieden zu leben darstellte. Der Jedi-Meister Kit Fisto reiste zu dieser Zeit nach Dac und besuchte die Stadt Morjanssik, wo er die Bemühungen der Quarren und Calamari bewertete, in Frieden miteinander zu leben. Tundra sorgte durch dieses Vorgehen dafür, dass die Quarren-Isolationsliga zerfiel, was vielen Quarren, wie Ruke Chowall, missfiel, sodass sie abermals mit einem blutigen Kampf drohten.[22] Tatsächlich führten die Bemühungen dazu, dass die Regierungen beider Planeten zu einer Übereinkunft in bezug auf die gerechte Verteilung der Sitze im Senat beschlossen. Meena Tills, einst alleinige Senatorin der Mon Calamari, diente zeitgleich und in Abstimmung mit Tundra im Senat, sodass beide Völker einen legitimen Vertreter besaßen. Dennoch kam es dazu, dass die Separatisten dieses Vorhaben missbilligten und Spione auf beide Senatoren ansetzten.[23]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Clone WarsKapitel 20
  2. Clone WarsKapitel 16
  3. Clone WarsKapitel 19
  4. 4,00 4,01 4,02 4,03 4,04 4,05 4,06 4,07 4,08 4,09 4,10 4,11 4,12 4,13 4,14 4,15 4,16 4,17 4,18 4,19 4,20 4,21 4,22 4,23 4,24 4,25 4,26 4,27 4,28 4,29 4,30 Clone WarsKapitel 1
  5. 5,0 5,1 5,2 The New Essential Chronology
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 6,5 6,6 6,7 Quarren-Isolationsliga in der Databank von StarWars.com (Archiv-Link im Internet Archiv)
  7. 7,0 7,1 7,2 Only the Force
  8. 8,0 8,1 Heftige Strömungen
  9. 9,0 9,1 The New Essential Guide to Droids
  10. Of fleeing Coruscant, though, our cousin is unmistakably guilty, and the Quarren government of Mon Calamari will assist the Republic by whatever means necessary">Senator Tikkes Jumps Bail in den HoloNetz-Nachrichten (Artikel)
  11. Atlas Appendix auf The Essential Atlas Online Companion (Seite 46)
  12. Geonosis and the Outer Rim Worlds
  13. Schleier der Täuschung
  14. 14,0 14,1 Senator Tikkes Jumps Bail in den HoloNetz-Nachrichten (Artikel)
  15. Episode II – Angriff der Klonkrieger
  16. The New Essential Guide to Characters
  17. Star Wars Insider Ausgabe 72 - Republic HoloNet News Core Edition 15:01:03
  18. Episode III – Die Rache der Sith
  19. The Clone WarsKönigreiche muss man sich verdienen (4.03)
  20. 20,0 20,1 The Clone WarsKrieg der Meere (4.01)
  21. Clone Wars Adventures (Onlinespiel)
  22. Star Wars Insider Ausgabe 73 - Republic HoloNet News Core Edition 15:01:13
  23. Meena Ti in der Databank von StarWars.com (Archiv-Link im Internet Archiv)