Schlacht von Belderone

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schlacht von Belderone war ein Konflikt in den Klonkriegen der von der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme ausgetragen wurde.

Ablauf[Bearbeiten]

Während der Schlacht von Cato Neimoidia gelang es Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker den Mechno-Stuhl in den Besitz der Republik zu bringen. Als der Geheimdienst das Gerät auswertete, erfuhren sie, dass General Grievous Belderone als Stützpunkt für die Separatistenführer erobern wolle. In der Hoffnung, die Konföderation abzufangen und den General gefangen zu nehmen, entsandte die Republik 60 große Schiffe sowie einige Jedi, darunter auch die Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker nach Belderone.

Bevor die Separatisten aus dem Hyperraum sprangen, wurde von der Republik ein Konvoi bereit gestellt, der die Einwohner von Belderone auf dem Mond in Sicherheit bringen sollte.Bevor die Separatisten aus dem Hyperraum sprangen wurden die Jäger und Bomber startklar gemacht und in den Weltraum befördert. Kurz nachdem die Separatisten aus dem Hyperraum kamen, eröffneten die republikanischen Angriffskreuzer das Feuer. Während des Gefechts stießen Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker zum Kreuzer von General Grievous. Der General erkannte die Jedi und jeder Versuch, sie abzuschießen, missglückte. Dann stieg er aus dem Schatten des Planeten und feuerte auf den Konvoi. Danach sprangen die Separatisten zum alternativen Sammelpunkt.

Aus dem Hyperraum draußen, wollte General Grievous Nute Gunray einen Besuch abstatten. Auf Coruscant erklärte Palpatine die Schlacht als großen Sieg, doch Yoda und Mace Windu hielten dies nur für einen kleinen Erfolg.

Quellen[Bearbeiten]