Mission von Maramere

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Durge vs Anakin.jpg
Mission von Maramere
Zeitliche Übersicht
» Nächste:

Schlacht von Boz Pity

Beschreibung
Konflikt:

Klonkriege

Datum:

20 VSY

Ort:

Karthakk-System

Ergebnis:
Kontrahenten

Galaktische Republik

Konföderation unabhängiger Systeme

Kommandeure

Durge

Truppenverbände

Die Mission von Maramere war eine Falle der Konföderation unabhängiger Systeme, um den Jedi Obi-Wan Kenobi zu töten.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Obi-Wan Kenobi hat Xist besiegt.

Bereits vor der eigentlichen Mission reiste Obi-Wan Kenobi zum Planeten Trigalis im Äußeren Rand, um dort den hiesigen Herrscher Xist über Asajj Ventress zu befragen. Nachdem er sich in die Stadt New Coronet vorgekämpft hatte, besprach er mit der als Zivilistin getarnten Aayla Secura, wie er in den Palast des Killers der Schwarzen Sonne eindringen sollte. Obi-Wan arrangierte eine Explosion, um unbemerkt in den Palast zu kommen, wo Xist bereits auf ihn wartete. Der Killer griff ihn mit einer Lichtpeitsche an, allerdings konnte der Jedi-General seinen Widersacher bezwingen. Wenig später bei einem Getränk erklärte Xist Obi-Wan, dass Dooku gesagt habe, er schicke Xists Geschäftspartnerin Drama Korr, welche ins zu einer Kur ins Karthakk-System reisen würde, seine beste Attentäterin auf den Hals. Danach berichtete Obi-Wan dem Jedi-Rat den neuesten Stand der Dinge und flog nach Naboo, um dort seinen ehemaligen Padawan Anakin Skywalker für die Mission zu gewinnen.

Verlauf[Bearbeiten]

Obi-Wan Kenobi kämpft sich in Hangar vor.

Anakin und Obi-Wan reisten nun zum Karthakk-System, wo einige Stunden später der Luxuskreuzer Korrs aus dem Hyperraum kam. Allerdings hatten die Separatisten das Schiff bereits überfallen und die Crew sowie die Besitzerin getötet. Die beiden Jedi zerstörten einige der Kampfdroiden, die das Schiff von außen auseinandernahmen und flogen in den zerstörten Hangar. Als Anakin die Leiche Korrs untersuchte, entdeckte er einen aktivierten Thermaldetonator. Obi-Wan konnte seinen ehemaligen Schüler aber noch rechtzeitig abstoßen, sodass der Detonator keine größeren Schäden verursachen konnte. Allerdings kam nun der Kopfgeldjäger Durge, welcher die Falle gestellt hatte und warf Obi-Wan durch den Raum. Auch Anakin kam dazu, allerdings konnte nur Obi-Wan den Gen'Dai mit zwei Elektroleitungen kurzzeitig außer Gefecht setzten. Noch am Boden liegend aktivierte Durge die von den Droiden angebrachten Sprengladungen, woraufhin sich das Jedi-Ratsmitglied aus dem Kampf zurückzog, um in Durges Schiff nach Logbucheinträgen oder ähnlichem zu suchen.

Während Anakin versuchte, eine Schwachstelle in Durges Kampftechnik zu finden, begab sich Obi-Wan mit Informationen des Astromechdroiden R2-D2 zum Ausweichhangar, in dem er in Durges Schiff dessen Droiden zerstörte und den Kopf mitnahm. Anakin konnte gleichzeitig von Durge gezündete Sprengladungen auf ihren Urheber zurückbefördern, sodass dessen Sprachmodule schmolzen. Der stark geschwächte Durge konnte aber durch den jungen Jedi überwältigt werden. Dieser transportierte ihn in eine Rettungskapsel und startete sie, sodass Durge in die Sonne des Systems flog.

Nach Durges Ableben wurde das Schiff von weiteren Detonationen heimgesucht, sodass Anakin und Obi-Wan fliehen mussten. Nachdem sie das Schiff verlassen hatten, kam die Intervention aus dem Hyperraum. Eine Staffel unter der Leitung von Alpha-17 zerstörte die restlichen Droiden-Sternenjäger.

Folgen[Bearbeiten]

Die Analyse des Kopfes des Droiden brachte hervor, dass Durge bereits einige Tage zuvor einen Agenten auf der Friedhofswelt Boz Pity abgesetzt hatte, worauf sich mehrere Klonkrieger-Bataillone und einige Jedi aufmachten, um die Separatisten aus dem System zu vertreiben.

Quellen[Bearbeiten]