Schlacht von Behpour

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schlacht von Behpour war eine Schlacht während der Klonkriege, die sich im Jahr 22 VSY auf dem Planeten Behpour ereignete.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Der Skakoaner Kul Teska ließ sich auf Behpour nieder, um seine Anti-Schwerkraftwaffe dem Anführer der Separatisten, Graf Dooku, zu demonstrieren. Die Kraft der Waffe war so stark, dass sie einen Stern, wie Behpour, kollabieren lassen konnte. Durch Senatorin Amidalas Spionageaktivitäten griff die Republik in das Geschehen ein, die schon vorher Teile des Komplotts der Zerstörung des Sterns aufgedeckt hatte.

Schlachtverlauf[Bearbeiten]

Nachdem Obi-Wan Kenobi, Mace Windu und Anakin Skywalker und sein Padawan Ahsoka Tano mit einer Flotte entsandt wurden, um das Unheil abzuwenden, leiteten Klon-Kommandant Cody und Hauptmann CT-7567 ein Ablenkungsmanöver ein, damit Obi-Wan und Anakin den Schutzschild, der die Behpour-Basis umgab, deaktivieren konnten.

Währenddessen waren die Klone damit beschäftigt, einen Landeplatz für die Twilight zu sichern, die ihnen später als Fluchtmöglichkeit dienen sollte. Derweil trafen Obi-Wan und Mace auf Dooku, der sich ebenfalls in der Anlage befand. Schließlich konnten die Jedi den Sith in die Flucht schlagen, mussten aber noch auf Anakin und Ahsoka warten, die Kul Teskas Waffe zerstören und die Senatorin retten mussten.

Anakin und sein Padawan lieferten sich einen Kampf mit dem Skakoaner, den sie schließlich besiegen konnten, während Padmé seine Waffe sabotierte. Danach gelang es Anakin, Ahsoka und Padmé noch, rechtzeitig zu fliehen, bevor die Basis komplett zerstört wurde.

Quellen[Bearbeiten]