Mission von Asuin

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asajj Asuin.jpg
Mission von Asuin
Beschreibung
Konflikt:

Klonkriege

Ort:

Asuin

Ergebnis:
Kontrahenten

Galaktische Republik

Konföderation unabhängiger Systeme

Kommandeure

Asajj Ventress

Truppenverbände
Verluste
  • J-3PO
  • Klonkrieger
  • B1-Kampfdroiden
  • B2-Superkampfdroiden
  • B2-HA Superkampfdroiden

Die Mission von Asuin war ein Konflikt während der Klonkriege. Nachdem eine Gruppe Republikaner, die die Lagepläne eines separatistischen Hypermateriegenerators besaßen, in einer Rettungskapsel auf dem Planeten Asuin abgestürzt waren, wurden die Jedi Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi entsandt, um die für die Republik strategisch wichtigen Pläne zurück zu holen. Obwohl der Droide mit den Plänen, J-3PO, von Asajj Ventress zerstört wurde, konnten einige Republikaner, darunter ein Klonkrieger, gerettet werden.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Eine Gruppe Republikaner, bestehend aus dem Droiden J-3PO und zwei Klonkriegern, besaß die Lagepläne eines separatistischen Hypermateriegenerators, stürzte jedoch nach einem separatistischen Angriff in einer Rettungskapsel auf dem Planeten Asuin ab, wobei einer der Klone starb. Da die Pläne strategische Wichtigkeit für die Republik besaßen, wurden die Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker entsandt, um sie erneut zu erlangen.

Verlauf[Bearbeiten]

Trotz der Tatsache, dass die Separatisten von der Anwesenheit der Jedi wussten, wagten diese es, mit CK-6-Swoopschlitten den Planeten zu erkunden, nachdem sie von einem TFAT/i-Kanonenboot abgeworfen wurden. Skywalker beschleunigte jedoch und kam erst kurz vor einer Schlucht zum Halten. Als sie dort ausstiegen, wurden sie von Wampas angegriffen. Die Jedi konnten ihnen entkommen, indem sie per Macht-Sprung die Schlucht überquerten, doch die Wampas drängten ihre Swoops in den Abgrund. Skywalker und Kenobi mussten nun zu Fuß weitergehen, doch sie hatten die Koordinaten der Kapsel fast erreicht. Bevor sie diese allerdings bergen konnten, mussten sie mit Hilfe der Macht erst einmal einen Berg erklimmen, auf dem sich das gesuchte Objekt befand. Dieses war jedoch aufgrund des Angriffes in einem schlechten Zustand und die Jedi fanden dank der Aufzeichnungen des Bordcomputers heraus, dass drei Personen an Bord waren, darunter ein Droide, welche jedoch nirgends zu sehen waren. Daher begaben sie sich in eine Höhle, in welcher sich ein toter Klon befand. Kurz nachdem sie diesen gefunden hatten, wurden Kenobi und Skywalker von einem Klonkrieger mit einem Blaster bedroht. Nachdem sie ihn besänftigt hatten, zeigte sich auch der Droide J-3PO, in welchem sich die Lagepläne befanden. Dieser wurde jedoch kurz darauf von der Dunklen Jedi Asajj Ventress enthauptet, welche nun mit ihrer Armee aus B1-Kampfdroiden sowie B2- und B2-HA Superkampfdroiden angriff. Nach einem kurzen Gefecht brach ein TFAT/i-Kanonenboot durch die Decke der Höhle und entließ einige Klonsoldaten. Die Jedi zogen sich in das Fahrzeug zurück und Ventress blieb zurück.

Folgen[Bearbeiten]

Der Jedi-Großmeister Yoda bedauerte den Verlust des Droiden und der Pläne, war jedoch erfreut über die Rettung der beiden Jedi, da der Verlust dieser seine Meinung nach schlimmer gewesen wäre. Kenobi wertete die Mission als eine Niederlage für die Republik.

Quellen[Bearbeiten]