Schlacht von Bespin (22 VSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht von Bespin
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Erste Schlacht von Mirgoshir

» Nächste:

Zweite Schlacht von Rhen Var

Beschreibung
Konflikt:

Klonkriege

Datum:

22 VSY

Ort:

Bespin

Ergebnis:

Sieg der Konföderation unabhängiger Systeme

Kontrahenten

Konföderation unabhängiger Systeme

Galaktische Republik

Kommandeure


Jedi-Meisterin Glynn-Beti

Truppenverbände


Verluste

leicht

viele Klonkrieger

Die Schlacht von Bespin war ein Konflikt in den Klonkriegen zwischen der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme und fand im Jahr 22 VSY statt. Der Grund dieses Angriffes, der von Seiten der KUS ausging, war die Unterbrechung der republikanischen Tibanna-Gas-Versorgung.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Der Planet Bespin, ein Gasriese im Äußeren Rand, war für die Galaktische Republik von enormer Wichtigkeit. Der Grund dafür war das Tibanna-Gas, eine äußerst bedeutsame Ressource, die für Hyperraumantriebe und als Blasterwaffen-Munition verwendet wird. Republikanische Schiffe und die Blasterwaffen der republikanischen Soldaten wurden damit angetrieben weshalb die Konföderation unabhängiger Systeme es als notwendig ansah, die Tibanna-Gas-Versorgung zu unterbrechen. Die Konföderation plante Bespin zu erobern und die Gasvorräte für die eigene Armee zu nutzen. Obwohl der Planet sehr wichtig war, sicherte die Republik Bespin nur mit 1.000 Klontruppen und einem Geschwader von Delta-7-Aethersprite Jedi-Sternenjägern, unter dem Kommando der Jedi-Meisterin Glynn-Beti.

Die unzureichende Garnison Bespins ermutigte die KUS zum Angriff und für die bevorstehende Schlacht wurde tausende Kampfdroiden bereitgestellt. Als primäres Angriffsziel wählten die Separatisten die bekannteste Minenkolonie Bespins aus, die Wolkenstadt.

Quellen[Bearbeiten]