Mission von Biitu

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coric-Biitu.jpg
Mission von Biitu
Beschreibung
Datum:

Klonkriege

Ort:

Biitu

Ergebnis:
Kontrahenten

Reanimator-Armee

Kommandeure

Reanimator

Truppenverbände
Verluste

Klonkrieger

  • Reanimator
  • sämtliche Kampfdroiden

Die Mission von Biitu war eine Aufklärungsmission, die zur Zeit der Klonkriege auf dem Planeten Biitu stattfand. Die Galaktische Republik entsandte ein aus Klonkriegern bestehendes Team unter der Führung von CT-7567 und Coric, um einem Hilferuf von Pitor, dem Werksleiter von Pitors produktiven Produktionsstätten, auf den Grund zu gehen.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Während der Klonkriege wurden eine Menge separatistischer Kampfdroiden von der Galaktischen Republik zerstört. Das Unternehmen Pitors produktive Produktionsstätten auf dem Planeten Biitu schmolz diese Droiden ein und verkaufte verwertbare Teile an den Galaktischen Senat. Ein IG-100 MagnaWächter namens Reanimator reaktivierte sich jedoch, baute sich aus anderen Droiden wieder zusammen und begann, mit der um sich gescharten Armee aus reaktivierten Kampfdroiden, die Pitor Produktionsstätten und den Werksleiter Pitor anzugreifen. Dieser bat die Republik um Hilfe, wurde dann jedoch bestochen, um weitere Beschwerden zu unterbinden.

Verlauf[Bearbeiten]

Die Republik sandte einen Trupp Klonkrieger unter der Führung von CT-7567 und Coric aus, um dem Hilferuf auf den Grund zu gehen. Nachdem sie aus dem TFAT/i-Kanonenboot gestiegen waren, wurden sie von Pitor empfangen, der ihnen die Müllwiederverwertungsanlage zeigte. Rex meinte jedoch, dass er immer noch nicht wüsste, weshalb der Werksleiter sie brauchte. Daraufhin erzählte Pitor vom Reanimator und gab nach einer Vermutung Corics zu, dass er sich hatte bestechen lassen. Der Klon-Sergeant war jedoch misstrauisch und glaubte der Geschichte nicht, bis der Reanimator mit seiner Armee die Soldaten angriff. Die noch nicht getöteten Klone, Rex und Coric, sowie Pitor, zogen sich in Pitors Wagen zurück. Sie erkannten, dass es sich bei dem Reanimator um einen IG-100 MagnaWächter mit defektem Neural-Prozessor und grundlegenden Droidenbaufähigkeiten handelte. Sie ersannen den Plan, den Reanimator mithilfe eines magnetischen Greifers auszuschalten. Als der Reanimator in den Wagen einbrach, befanden sich die Klone und Pitor nicht mehr dort. Nachdem der MagnaWächter draußen Coric gesichtet hatte, ließ er seinen Droiden den Klon angreifen. Pitor, der hinter dem Steuer des magnetischen Greifers saß, hob jedoch die Droiden hoch. Der Reanimator war darüber so überrascht, dass er von Coric zerstört werden konnte.

Folgen[Bearbeiten]

Nach der Zerstörung des Reanimators wurden alle Kampfdroiden, die sich noch in den Produktionsstätten befanden, vernichtet. Außerdem versprach der Senat, alle Droidenlieferungen nach Biitu von nun an genau zu überprüfen. Corics negative Meinung über das Geschäft auf Biitu war jedoch entgegen Rex' Erwartungen nicht gebrochen.

Quellen[Bearbeiten]